Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nürnberg for Future: 24-Stunden-Klimacamp | BR24

© dpa/pa

Rauchender Schlot einer Müllverbrennungsanlage

Per Mail sharen

    Nürnberg for Future: 24-Stunden-Klimacamp

    Vor zwei Monaten haben sich in der Frankenmetropole verschiedene Initiativen zum Bündnis "Nürnberg for Future" zusammengeschlossen. Ziel ist es, den Klimanotstand für die Stadt auszurufen. Heute startet dazu ein 24-stündiges sogenanntes Klimacamp.

    Per Mail sharen

    Zelten fürs Klima: Startschuss für ein 24-stündiges Klimacamp des Bündnisses "Nürnberg for Future" ist um 16 Uhr am Kornmarkt. Die Demonstration ist bewusst außerhalb der Schulzeit angesetzt und wird von dort zum Richard-Wagner-Platz weiterziehen.

    Dort wollen die Veranstalter ihr Klimacamp aufschlagen. Neben verschiedenen Workshops und Vorträgen ist auch geplant, ein gemeinsames Abendessen aus geretteten Lebensmitteln zuzubereiten. Das Bündnis "Nürnberg for Future" fordert, dass die Stadt Nürnberg den Klimanotstand ausruft.

    Klimanotstand: Kampf gegen globale Erderwärmung

    Konstanz war im Mai die erste Stadt in der Bundesrepublik, die den Klimanotstand ausgerufen hat, Erlangen die erste in Bayern. In Berlin hat der Schauspieler Jonathan Berlin die Petition eingereicht, die eine Ausrufung für ganz Deutschland fordert.

    Der Stadtrat von Erlangen hat sich damit verpflichtet, "bei seinen Beschlüssen die Auswirkungen auf das Klima sowie die ökologische, gesellschaftliche und ökonomische Nachhaltigkeit zu berücksichtigen und wenn immer möglich Maßnahmen zu priorisieren, die den Klimawandel oder dessen Folgen abschwächen".

    Klimanotstand in Nürnberg?

    Mit einer Ausrufung des Klimanotstandes für die Stadt Nürnberg würden die Regierung und Verwaltungen beauftragt, Maßnahmen auszuarbeiten, die über den derzeitigen Stand hinausgehen und versprechen, die menschengemachte globale Erwärmung aufzuhalten.