Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nürnberg feiert 40 Jahre Vogelschutzrichtline | BR24

© Bayern 1

Zum 40-jährigen Bestehen der Europäischen Vogelschutzrichtlinie findet heute auf der Nürnberger Burg eine Festveranstaltung statt. Beinahe der komplette Nürnberger Reichswald ist Vogelschutzgebiet und Lebensraum für viele selten gewordene Arten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nürnberg feiert 40 Jahre Vogelschutzrichtline

Zum 40-jährigen Bestehen der Europäischen Vogelschutzrichtlinie findet heute auf der Nürnberger Burg eine Festveranstaltung statt. Beinahe der komplette Nürnberger Reichswald ist Vogelschutzgebiet und Lebensraum für viele selten gewordene Arten.

Per Mail sharen
Teilen

Auf der Nürnberger Burg wird heute (10.04.19) das 40-jährige Bestehen der Europäischen Vogelschutzrichtlinie gefeiert. Dazu wird unter anderem Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (FW) erwartet. Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege plant insgesamt drei Thementage zu diesem Jubiläum – heute ist der Auftakt unter dem Motto "Lebensraum Wald".

Lebensraum für Uhu und Raufußkauz

Fast der gesamte Nürnberger Reichswald ist europäisches Vogelschutzgebiet und damit Teil des europäischen Schutzgebietnetzes "Natura 2000". Spechtarten wie Schwarz-, Grau- und Mittelspecht, aber auch andere im Wald lebende Vogelarten wie Uhu und Raufußkauz finden im Reichswald einen Lebensraum, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters, der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL).

💡 Was ist die Europäische Vogelschutzrichtlinie?

Die Europäische Vogelschutzrichtlinie ist am 6. April 1979 in Kraft getreten. Damals sollte sie vor allem Singvögel vor der Bejagung schützen, die zu Millionen in Netzen gefangen oder mit automatischen Waffen getötet wurden. Weitere Veranstaltungen zum Jubiläum der Vogelschutzrichtlinie sind am 22. Mai in Simbach am Inn (Lkr. Rottal-Inn) und am 11. Juli in Mertingen (Lkr. Donau-Ries) geplant.