BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Federico Gambarini

In der PK zur Starkbier-Probe sagte Schafroth, es sei seine Aufgabe im Tragischen das Komische zu finden. Das Wort Corona komme aber nicht drin vor.

26
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nockherberg: Söder, Laschet und Scholz virtuell dabei

Beim Politiker-Derblecken auf dem Nockherberg sind am Freitag mehrere Spitzenpolitiker virtuell dabei: Laut Paulaner werden CDU-Chef Laschet, Bayerns Ministerpräsident Söder, sein Stellvertreter Aiwanger und SPD-Spitzenkandidat Scholz zugeschaltet.

26
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion
  • Katharina Pfadenhauer

Kabarettist Maximilian Schafroth muss bei seiner Fastenrede auf dem Nockherberg am Freitag zwar auf Publikum im Saal verzichten - aber nicht auf die Reaktionen von Spitzenpolitikern auf seine Rede: Via Bildschirm werden unter anderen der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU), sein Stellvertreter Hubert Aiwanger (Freie Wähler), der neue CDU-Chef Armin Laschet, der SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Olaf Scholz, und Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) virtuell anwesend sein, wie Paulaner-Geschäftsführer Andreas Steinfatt in München ankündigte. "Sie sind die ganze Fastenrede live mit dabei und auch zu sehen."

Wegen Corona: Kein Singspiel, aber längere Fastenrede

Das Politiker-Derblecken auf dem Nockherberg wird am Freitagabend live im BR Fernsehen übertragen. Wegen der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr kein Singspiel, dafür aber eine deutlich längere Fastenrede als sonst.

"Fastenpredigt extended"

Sechzig Minuten wird die Fastenrede dieses Mal dauern. Natürlich wird es um Corona gehen, jedoch werde es eine Corona-Rede, ohne dass das Wort ein einziges Mal fallen soll. Schafroth will in seiner "Fastenpredigt extended" die Lebensrealität der letzten zwölf Monate nachzeichnen, er möchte die Stimmung und die Situation auf den Punkt zu bringen, "in der wir uns derzeit alle befinden."

"Mein Wunsch ist es, den Nagel auf den Kopf zu treffen und am besten auf den Politikerkopf zu treffen." Der Reihe nach einzeln abwatschen, so wie 2019, wird der die Politiker dabei nicht, verflochtener, szenischer, erzählerischer und musikalischer soll es werden. Ähnlich wie in seinen Kabarett-Programmen biete diesmal die Musik eine Ebene, um "nochmal ganz anders an die Leute ranzukommen."

Vertragen sich Humor und Pandemie?

Ob man über eine Pandemie überhaupt Witze machen sollte, darüber habe sich Schafroth viele Gedanken gemacht. "Ich glaube, wenn man gerade in solchen Zeiten den Humor verliert und verbietet, bleibt den Menschen so gut wie gar nichts mehr übrig", so der Comedian. Ihm sei es wichtig, auch in schwierigen Zeiten an Traditionen und Ritualen festzuhalten.

"Schonungslos" thematisieren möchte Schafroth wie sich die politische Landschaft neu sortiert hat, wer von der Bildfläche verschwunden und wer als Gewinner hervorgegangen ist. "So morbide das klingen mag, aber ich glaube, der Jeff Bezos und der Markus Söder können sich high-five geben."

Vergessenes wir wieder hervorgeholt

Dass sich Politiker in der Pandemie nicht wegducken können, dieses Beispiel könnte in Schafroths Rede an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer statuiert werden. Nahezu monothematisch habe sich noch die alte die Rede von 2020 um den CSU-Politiker gedreht, sagt Schafroth mit einem Augenzwinkern.

"Und jetzt ist halt die Frage: Holen wir diejenigen wieder ein bisschen nach vorne, die sich jetzt vielleicht zurücklehnen konnten." Mit der "Fastenpredigt extended" könnten also vielleicht doch noch Teile einer Rede wiederverwertet werden, die 2020 Corona zum Opfer gefallen ist.

© BR
Bildrechte: BR

Der Nockherberg war eine der ersten Großveranstaltungen, die letztes Jahr wegen Corona abgesagt wurde. Dieses Jahr findet er wieder statt, aber digital. Paulaner-Chef Andreas Steinfatt und Fastenprediger Schafroth gaben erste Details bekannt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!