Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nockherberg 2019: Maximilian Schafroth folgt auf Luise Kinseher | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Das Geheimnis um die Nachfolge von "Mama Bavaria" beim Derblecken am Nockherberg ist gelüftet. Der schwäbische Kabarettist Maximilian Schafroth folgt auf Luise Kinseher, die im Februar am Ende ihrer Festrede ihren Rücktritt verkündet hatte.

5
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nockherberg 2019: Maximilian Schafroth folgt auf Luise Kinseher

Das Geheimnis um die Nachfolge von "Mama Bavaria" beim Derblecken am Nockherberg ist gelüftet. Der schwäbische Kabarettist Maximilian Schafroth folgt auf Luise Kinseher, die im Februar am Ende ihrer Festrede ihren Rücktritt verkündet hatte.

5
Per Mail sharen
Teilen

Nun ist es offiziell: Der Allgäuer Kabarettist Maximilian Schafroth wird bei der Starkbierprobe 2019 die Politiker Derblecken. Das hat Paulaner-Chef Andreas Steinfatt zusammen mit dem Kabarettisten in München bekannt gegeben. Damit tritt Schafroth die Nachfolge von Kabarettistin Luise Kinseher an, die als erste Frau achtmal als "Mama Bavaria" beim Starkbieranstich am Nockherberg den Politikern die Leviten gelesen hatte.

Nockherberg für Schafroth "Olymp des Kabarett"

Es sei eine "wahnsinnige Ehre" und ein "gewichtiges Amt", sagte Schafroth bei der Bekanntgabe. Den Nockherberg bezeichnete er als "Olymp des Kabarett", auf dem er große Namen beerbe. Besonders da er als Allgäuer und damit als "Nicht-Altbayer" die Rolle des Fastenredners übernehmen dürfe. Für Auftritte vor einem Publikum, das nicht nur aus Fans besteht, sei er gestählt, sagte der Kabarettist, der auch außerhalb Bayerns durch seine Fernsehauftritte zum Beispiel in der NDR-Sendung Extra 3 bekannt ist. Schafroth ist am Nockherberg kein Unbekannter. Schon dreimal spielte er beim Singspiel mit, beispielsweise als Conchita Wurst oder als "Über-Ich" von Horst Seehofer. Außerdem gewann er 2012 das Paulaner-Solo, den Kabarett-Nachwuchspreis der Paulaner-Brauerei. Deren Chef Steinfatt sagte, er freue sich auf eine "hoffentlich mehrjährige Zusammenarbeit" mit dem Allgäuer Kabarettisten.

Rolle für das Derblecken noch offen

In welcher Rolle Schafroth die Salvatorrede halten wird, ließ er noch offen. Und damit auch, ob er nach acht Auftritten der "Mama Bavaria" die Rolle des Bruder Barnabas als Fastenprediger wiederbeleben werde. Er habe bereits alle möglichen Ideen und könne die Fastenrede zum Beispiel als Allgäuer Schweigemönch oder auch als Conchita Wurst halten. Letzteren Vorschlag lehnte Paulaner-Chef Steinfatt bei der Pressekonferenz bereits mit einem scherzhaften "Nein" ab. Schafroth bezeichnete sich als "beseelt vom Beobachten und Wiedergeben". Besonders freue er sich auf die Reaktion und den Gesichtsausdruck von Ministerpräsident Markus Söder. Er sei aber auch "wahnsinnig aufgeregt".

Schafroth ist Jahrgang 1985, in Memmingen geboren und auf einem Bauernhof im Allgäu aufgewachsen. Er ist damit der Jüngste unter den Fastenrednern der vergangenen Jahre. Es freue ihn wahnsinnig, dass das so früh komme, sagte Schafroth. Seine ersten Auftritte als Kabarettist hatte er 2007 bei der offenen Bühne "Blickpunkt Spot" im Vereinsheim München. Derzeit ist Schafroth mit seinem zweiten Kabarett-Soloprogramm "Faszination Bayern" unterwegs. Er wurde bereits vielfach ausgezeichnet. 2017 gewann er den Bayerischen Kabarettpreis.

Im Vorfeld war viel über die Nachfolge von Luise Kinseher spekuliert worden. Im Gespräch waren unter anderem Kabarett-Größen wie Helmut Schleich, Monika Gruber, Hannes Ringlstetter oder Harry G. Die Starkbierprobe mit dem traditionellen Politiker Derblecken soll am 13. März 2019 stattfinden.

Sendung

B5 aktuell

Von
  • BR24 Redaktion
Schlagwörter