BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Niedrigster Inzidenzwert in Bayern: Kulmbach weiter unter 50 | BR24

© picture alliance/imagebroker

In Kulmbach ist der Wert von Neuinfektionen auf unter 50 gesunken. Trotzdem warnt Landrat Klaus Peter Söllner vor leichtsinnigem Verhalten.

Per Mail sharen

    Niedrigster Inzidenzwert in Bayern: Kulmbach weiter unter 50

    In Kulmbach liegt der Inzidenzwert für Corona-Neuinfektionen weiter unter 50. Laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) beträgt er derzeit 45 und ist damit der niedrigste in Bayern. Der Landrat warnt vor Leichtsinn.

    Per Mail sharen

    In Kulmbach ist der Wert von Neuinfektionen mit dem Coronavirus in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner auf unter 50 gesunken. Laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) betrug er am Mittwoch (Stand 8 Uhr) 44,71 und ist damit der niedrigste Inzidenzwert in Bayern.

    Landrat warnt vor leichtsinnigem Verhalten

    Dies sei jedoch eine Momentaufnahme, teilte das Landratsamt bereits vor Tagen mit. Der Wert könne rasch wieder steigen.

    "Diese positive Momentaufnahme muss daher vorsichtig bewertet werden und darf jetzt nicht Anlass für leichtsinniges Verhalten sein." Landrat Klaus Peter Söllner (FW)

    Auch im Landkreis Kulmbach gelten verschärfte Regeln

    Die Bevölkerung im Landkreis Kulmbach muss sich trotz des niedrigen Inzidenzwertes an die verschärften Regeln halten, die seit 2. November gelten. Danach dürfen sich auch im Landkreis Kulmbach nur noch maximal zehn Personen aus zwei Haushalten treffen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!