Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Niederbayer in Kroatien erstochen: Gemeinde steht unter Schock | BR24

© BR

Patrick B. aus der Gemeinde Fürstenstein im Landkreis Passau ist am Dienstag in Kroatien Opfer einer Messerattacke geworden und an seinen Verletzungen gestorben. Seine Heimatgemeinde steht unter Schock.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Niederbayer in Kroatien erstochen: Gemeinde steht unter Schock

Der 23-jährige Patrick B. aus Fürstenstein im Landkreis Passau ist am Dienstag in Kroatien Opfer einer Messerattacke geworden und an seinen Verletzungen gestorben. Seine Heimatgemeinde steht unter Schock.

Per Mail sharen
Teilen

Nachdem der 23-jährige Patrick B. aus der Gemeinde Fürstenstein im Landkreis Passau am Dienstagabend in Kroatien erstochen wurde, steht der Ort unter Schock.

"Solche schrecklichen Nachrichten kennt man nur aus dem Fernsehen. Man denkt immer, in einer kleinen Gemeinde wie in Fürstenstein bleibt man davon verschont. Und plötzlich ist das vor der eigenen Haustür. Wir sind alle fassungslos. Wir fühlen mit der Familie. Fast alle haben Patrick gekannt und gemocht, weil es ein ganz sympathischer Kerl war. Wir finden keine Worte" Bürgermeister Stephan Gawlik

Er könne sich noch gut daran erinnern, wie er Patrick vor sieben Jahren als einen Einser-Absolventen der Mittleren Reife auszeichnete. "Da waren wir alle stolz", sagt er. Patrick B. spielte bis vor drei Jahren beim SV Oberpolling Fußball. Zuletzt machte er beim Bayerischen Rundfunk eine Ausbildung zum Mediengestalter.

Missverständnis führte zu Messerattacke

Die Polizei in Kroatien bestätigt mittlerweile, dass der Messerattacke ein Missverständnis vorausgegangen war. Der 23-Jährige war mit Freunden im Urlaub in Pula. In einer Strandbar machte er einem 32-Jährigen ein Kompliment wegen dessen Rasta-Frisur.

Laut Polizei fasste der Mann den Kommentar beleidigend auf. Es kam zunächst zu einem verbalen Streit. Der Niederbayer und seine Freunde verließen das Lokal, der mutmaßliche Täter ging ihnen nach, holte sie ein und stach dem 23-Jährigen auf der Straße mit einem Messer mehrere Male in die Brust.

Die Gruppe brachte ihren schwer verletzten Freund auf die Terrasse eines nahen Cafés. Dort verständigte das Personal den Rettungsdienst. Patrick B. wurde ins Krankenhaus gebracht, seine Verletzungen waren aber so schwer, dass er noch in der Nacht auf Mittwoch starb.

Mutmaßlicher Täter soll Drogenprobleme haben

Weil es so viele Zeugen gibt, die den mutmaßlichen Täter gut beschreiben konnten, nahm ihn die Polizei noch in der Nacht fest. Laut Polizei soll der 32-Jährige Drogenprobleme haben. Kroatische Medien zitieren die Kellner des Strandlokals, in dem es zu dem Streit gekommen war. Die Kellner beschreiben den mutmaßlichen Täter als jemanden, der öfter verwirrt durch den Ort gelaufen sei und der Sätze wie "Ich komme von einer anderen Galaxie" gerufen habe.

Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft - für einen Monat. Solange hat die Staatsanwaltschaft Zeit, um Anklage zu erheben. Der Leichnam wurde nach der Obduktion bereits freigegeben. Die Familie kann ihn nach Fürstenstein überführen.