BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Neun Wochen Bauarbeiten: A3 bei Metten bekommt neuen Asphalt | BR24

© pas/dpa/Daniel Reinhardt

Ein A3-Schild, darunter die Autobahn

Per Mail sharen

    Neun Wochen Bauarbeiten: A3 bei Metten bekommt neuen Asphalt

    Die A3 bei Metten (Lkr. Deggendorf) bekommt einen neuen Fahrbahnbelag. Betroffen ist erstmal die Strecke Richtung Passau. Die Auffahrt Metten beziehungsweise die Abfahrt von Regensburg kommend, ist für etwa neun Wochen gesperrt.

    Per Mail sharen

    Neun Wochen lang wird es auf der A3 bei Metten im Kreis Deggendorf zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Autobahn dort wird mit neuem Asphalt versehen. Betroffen sind die Ab- und Auffahrten und die Fahrbahn Richtung Passau.

    Verkehr wird durch Baustelle geleitet

    Die Auffahrt Metten in Richtung Passau beziehungsweise die Abfahrt von Regensburg kommend ist circa neun Wochen gesperrt. Auf der Autobahn wird der Verkehr auf einer veränderten Verkehrsführung durch die Baustelle geleitet, erklärt ein Sprecher der Autobahndirektion Südbayern auf BR-Anfrage.

    Flüsterbelag wird verlegt

    Nach dem Abschluss der Erneuerung in Richtung Passau wird die Fahrbahn in Richtung Regensburg saniert. Die Fahrbahndecke wird komplett erneuert und verstärkt - der Beton wird schichtweise mit fast 30 Zentimeter dickem Asphalt überbaut, teilweise wird die alte Betonfahrbahn vollständig entfernt. Als oberste Schicht soll eine Art Flüsterbelag aufgebracht werden, damit soll der Verkehrslärm verringert werden.

    Ende der Bauarbeiten: Mitte Dezember

    Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 11,5 Millionen Euro. Nach Beendigung sämtlicher Arbeiten ist voraussichtlich ab Mitte Dezember 2020 der Autobahnabschnitt bei Metten in beiden Fahrtrichtungen wieder ungehindert befahrbar.