Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neues Wohngebiet: Abriss der Dachauer Papierfabrik läuft | BR24

© BR/Birgit Grundner

Abrissbagger vor Dachauer Papierfabrik

Per Mail sharen
Teilen

    Neues Wohngebiet: Abriss der Dachauer Papierfabrik läuft

    Es ist wohl eines der größten Bauprojekte im Raum München: In Dachau soll ein komplett neues Stadtviertel entstehen - auf dem früheren Gelände einer Papierfabrik, die derzeit abgerissen wird.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Es kommt nicht alle Tage vor, dass auf dem Gelände einer stillgelegten Papierfabrik ein Wohnviertel entsteht. In Dachau muss das Areal erst aufwändig saniert werden. Stadt und Projektentwickler haben nun über den aktuellen Planungsstand informiert.

    80.000 Tonnen Erdreich müssen entsorgt werden

    Ein niederbayerisches Spezialunternehmen, das mit der Stabilisierung des schiefen Turms von Pisa Schlagzeilen gemacht hatte, hat zwei riesige Hydraulikbagger nach Dachau gebracht. 85 und 90 Tonnen schwer sind die Maschinen, mit denen gerade die ehemalige Verwaltung und Werkstätten der Papierfabrik abgebrochen werden. Parallel dazu läuft die Bodensanierung auf dem 18-Hektar-Gelände. Rund 80.000 Tonnen Erdreich werden insgesamt abtransportiert.

    Wohnungen für 2.000 Menschen entstehen

    Ende nächsten Jahres soll alles erledigt sein, dann wird gebaut: In dem neuen Quartier mitten in der Stadt sollen Wohnungen für rund 2.000 Menschen entstehen, dazu 55.000 Quadratmeter für Gewerbe, Einzelhandel, Gastronomie sowie kulturelle und soziale Einrichtungen. Denkmalgeschützte Fabrikbauten und der Mühlbach werden in das Wohngebiet integriert.

    Fabrik war inzwischen Kulisse für Theater und Film

    In der Dachauer Traditionsfabrik wurde gut 150 Jahre lang Papier hergestellt – bis 2007. Seitdem wurde sie nur noch für Theaterprojekte, Events und auch mal als Filmkulisse genutzt.