BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Neues Traggerüst bei Schraudenbach fertig

Im Juni war bei Schraudenbach ein Traggerüst für eine Autobahnbrücke eingestürzt und hat dabei einen Mann tödlich verletzt. Nun konnte ein neues Tragegerüst fertig gestellt werden. Von Norbert Steiche

Per Mail sharen

Das Gerüst müsse aber noch von einem Experten abgenommen werden, erklärte Alexander Leis, Chef der Autobahndirektion Nordbayern, auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks. Wenn die Schalplatten und Bewährungen angebracht seien, könnten bei gutem Wetter Ende Februar mit den Betonierarbeiten begonnen werden, so Leis weiter. Die neue Autobahnbrücke soll 236 Meter lang werden.

Alle Bauarbeiter aus den Krankenhäusern entlassen

Bei den ersten Betonierarbeiten Mitte Juni vergangenen Jahres war es zu dem tragischen Unglück gekommen. Dabei verlor ein 38-jähriger Bauarbeiter aus Kroatien sein Leben, 15 weitere Arbeiter wurden verletzt. Elf von ihnen erlitten schwere Verletzungen. Wie Leis mitteilte, konnten alle Bauarbeiter bis Ende 2016 aus den Krankenhäusern entlassen werden.

Brückensegmente können weiter genutzt werden

Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt rechnet weiterhin nicht vor Ende Januar 2017 mit einem Gutachterergebnis zu dem Einsturz. Seit Anfang November 2016 wird der Bau fortgesetzt. Die bereits errichteten Brückensegmente konnten weiter genutzt werden. Nach dem Unglück war geprüft worden, ob möglicherweise die gesamte Brückenkonstruktion abgerissen werden muss.

Die neue südliche Autobahnbrücke soll Mitte 2017 fertig sein. Bis dahin wird der Verkehr in beide Fahrtrichtungen über die Nordbrücke geleitet. Anschließend ist die Nordbrücke an der Reihe: Wenn diese abgerissen und neugebaut wird, soll der Verkehr dann über die neue Südbrücke fließen. Das gesamte Bauprojekt soll 2018 fertig sein.