| BR24

 
 

Bild

Symbolbild: Feuerwehrauto nachts im Einsatz
© picture-alliance/dpa/Tobias Hase

Autoren

Christian Riedl
© picture-alliance/dpa/Tobias Hase

Symbolbild: Feuerwehrauto nachts im Einsatz

Die Feuerwehr-Ausbildung im Landkreis Cham geht neue digitale Wege: Nun wird die laut Landratsamt deutschlandweit erste virtuelle Trainingsumgebung für Feuerwehrleute vorgestellt. Wie Kreisbrandrat Michael Stahl dem Bayerischen Rundfunk sagte, können Führungskräfte der Feuerwehr darin künftig mit Hilfe von 3D-Brillen in einer virtuellen Umgebung trainieren.

Führungskräfte sollen profitieren

Das System wurde von Wissenschaftlern der Universität Kassel zusammen mit der Feuerwehr entwickelt. Es ermögliche komplett neue Möglichkeiten bei Aus- und Weiterbildung, heißt es. Bisher hätten Führungskräfte mit sogenannten Planspielplatten, also Modellwelten oder mit Computersimulationen Feuerwehreinsätze darstellen und üben können.

Analyse in Echtzeit möglich

Stahl zufolge ermöglicht die neue Technik ein sehr viel realistischeres Szenario. Die Feuerwehrleute würden im virtuellen Raum tatsächlich nur das sehen, was sie auch in einem Realeinsatz sehen würden. Das Verhalten der übenden Feuerwehrkräfte könne außerdem in Echtzeit von den Ausbildern beobachtet und analysiert werden.