Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neues Passagierschiff nimmt im Staffelsee Fahrt auf | BR24

© BR

Neues Passagierschiff "Staffelseerin" wird mit einem Kran auf den Staffelsee gehievt

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Neues Passagierschiff nimmt im Staffelsee Fahrt auf

Der Staffelsee hat ein neues Passagierschiff – es heißt die "Staffelseerin" und wird elektrisch angetrieben. Es ist am Samstag nach einem zweitägigen Transport aus Nordrhein-Westfalen in Seehausen angekommen und schwimmt jetzt auf dem See.

Per Mail sharen

Am Samstagvormittag ist das neue Passagierschiff "Staffelseerin" in Seehausen am Staffelsee angekommen. Voller Spannung wurde das neue Elektroboot bereits erwartet. Es soll beweisen, dass E-Mobilität auch im Tourismus funktioniert.

"Staffelseerin " mit Kran auf den See gelassen

Ein Autokran hat die "Staffelseerin" in den See gehievt. Das 18 Tonnen schwere Boot, das Platz für 70 Passagiere bietet, ist weiß lackiert mit rot-blauen Streifen. Es soll bald zwischen Seehausen und der Insel Buchau pendeln und wird dafür wohl auch bei Campern gefragt sein. Die "Staffelseerin" wird aber auch das große Passagierschiff "MS Seehausen" unterstützen und Uffing und Murnau anlaufen.

Elektroboot soll voll beladen sechs Stunden lang fahren

Nachts über wird das Elektroboot Energie tanken. Die Akkus sollen dann für rund sechs Stunden Dauerbetrieb halten - zusätzlich sind auf dem Bootsdach Solarpaneele verbaut, die zusätzlich Strom liefern sollen. Gerry Meyer, der Geschäftsführer der Staffelsee Mottorschifffahrt ist nach eigenen Angaben gespannt, ob sich der Elektromotor als praktikabel erweist.

Schiff soll bald Passagierbetrieb aufnehmen

Bis jetzt hat die "Staffelseerin" nur ein paar Meter bis zur Anlegestelle zurückgelegt - Anfang der Woche ist die Abnahme durch den TÜV geplant. Ende des Monats ist die offizielle Schiffstaufe und dann soll das Elektroschiff das in die Jahre gekommene und mittlerweile viel zu kleiner Boot "Fischerin" ablösen.

Nachrüstung der "MS Seehausen" denkbar

Die Anschaffungskosten liegen im oberen sechsstelligen Bereich, heißt es vom Betreiber. Für alle Beteiligten wird es spannend, wie sich die E-Mobilität im Alltagsbetrieb auf dem Staffelsee bewährt. Sollten sich die Erwartungen erfüllen, könnte sogar über eine Nachrüstung des großen Passagierschiffs, der MS Seehausen, nachgedacht werden, heißt es von Seiten der Staffelsee Motorschifffahrt.

© BR/Martin Breitkopf

Neues Passagierschiff "Staffelseerin" wird mit einem Kran auf den Staffelsee gehievt