| BR24

 
 

Bild

Nürnberg Web Week wird zum Nürnberg Digital Festival
© BR Studio Franken / Tina Wenzel
© BR Studio Franken / Tina Wenzel

Nürnberg Web Week wird zum Nürnberg Digital Festival

Es war höchste Zeit für einen neuen Namen, betonte Organisator Ingo Di Bella: "Wir haben festgestellt, dass in den letzten fünf Jahren viele Veranstaltungen dazugekommen sind, die das Thema Web gar nicht mehr im Fokus hatten, sondern den digitalen Wandel in der Gesellschaft." Zudem reiche eine Woche für die Vielzahl der Veranstaltungen schon lange nicht aus. Heuer bieten die Organisatoren 170 Veranstaltungen an zehn Tagen an. Schwerpunkte sind in diesem Jahr: Verkehr, Gesundheit, Finanzen und Bildung.

Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk kooperiert zum ersten Mal mit dem Festival. Digitalexperten des BR bieten unter anderem einen Instagram-Workshop an. Zudem findet ein Streitgespräch zwischen den Nürnberger Nachrichten und dem Bayerischen Rundfunk statt. Auf dem Podium diskutieren Michael Husarek, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten, und Thomas Hinrichs, Informationsdirektor des Bayerischen Rundfunks, über die Rolle des Journalismus und das Zusammenspiel zwischen öffentlich-rechtlichen und privat-finanzierten Medien. Aber auch das Publikum soll mitreden. Im Fokus steht dabei die Frage: "Was wollt ihr?".

Ein Festival nicht nur für Nerds und Fachpublikum

Mit dem Programm wollen die Organisatoren des Nürnberg Digital Festivals, die breite Öffentlichkeit erreichen. Zahlreiche Programmpunkte richten sich an Kinder und Jugendliche, aber auch an Senioren, so Veranstalter Ingo Di Bella. Im Kern bleibt das Festival aber eine Plattform zur Vernetzung von Menschen und Organisationen, die sich mit der Digitalisierung auf vielfältige Weise beschäftigen.

Rund 10.000 Teilnehmer erwartet

Bereits 2012 fand das Nürnberg Digital Festival, damals noch unter dem Namen Nürnberg Web Week, das erste Mal statt. Seitdem hat es sich zu einer festen Veranstaltung in Nürnberg entwickelt. Dieses Jahr erwarten die Organisatoren rund 10.000 Teilnehmer.

Ingo Di Bella im Interview

Ingo Di Bella im Interview