BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Die Mainfähre "Nixe" in Ochsenfurt hat einen neuen Motor bekommen. Der alte Antrieb entsprach nicht mehr den Umweltstandards.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Neuer Motor für die "Nixe" in Ochsenfurt

Die "Nixe" ist für Ochsenfurt mehr als nur eine ehemalige Fähre, sie ist nicht mehr aus der Stadt wegzudenken. Um den Umweltstandards zu entsprechen, wurde heute ein neuer Motor in das Schiff eingebaut. Der ist aber noch nicht komplett abbezahlt.

Per Mail sharen
Von
  • Silva Schreiner

Ab dem 1. Mai soll die Nixe wieder auf dem Main unterwegs sein – und zwar mit neuem Motor. Mit einem Bagger wurde der schwere Schiffs-Motor heute innerhalb von zwei Minuten in die ehemalige Fähre gehoben. Finanziert wurde der neue Antrieb unter anderem mit persönlichen Spendengeldern von Bürgerinnen und Bürgern.

Crowdfunding-Kampagne läuft noch

Der Förderverein der Nixe hat sich um den Einbau eines neuen Motors, der den Umweltstandards entspricht, bemüht. Die Kosten belaufen sich auf rund 60.000 Euro, so Ochsenfurts Bürgermeister Peter Juks: "Ungefähr die Hälfte bekommen wir aus staatlichen Förderungen, für die andere Hälfte haben wir sehr viele Fördergeber, Sponsoren, Geldgeber." Zusätzlich wurde eine Crowdfunding-Kampagne in Kooperation mit der VR-Bank gestartet, bei der Bürger und Bürgerinnen für den neuen Motor spenden können. Der Spendenaufruf ist noch in vollem Gange, die Aktion läuft noch bis Anfang April. Obwohl die Spendensumme noch nicht beisammen ist, wurde der Motor für die Nixe im Voraus bestellt, sodass er bereits heute eingebaut werden konnte.

Die Nixe als Kultschiff in Ochsenfurt

Als die alte Mainbrücke im Jahr 2006 wegen erheblichen Bauwerksschäden und Einsturzgefahr komplett gesperrt wurde, mussten die Bewohner Ochsenfurts einen langen Umweg auf sich nehmen, um auf die andere Mainseite zu gelangen. Aus diesem Grund wurde die "Nixe" im Jahr 2007 in Betrieb genommen. Mit der Altstadtfähre sind die Bürger und Bürgerinnen viele Jahre lang sicher über den Main gekommen. Ende 2011 wurden die Renovierungsarbeiten der Brücke abgeschlossen und die Fähre wurde nicht mehr gebraucht. Mittlerweile hatte sie sich aber zum Kultschiff entwickelt und ein Förderverein kümmert sich seither um die Instandhaltung der Nixe.

Die ehemalige Fähre und ihre neue Aufgabe

"Es hängt sehr viel Herzblut an der Nixe, vor allem von Personen, aber auch von der Stadt Ochsenfurt", so Juks. "Sie gehört einfach zu Ochsenfurt dazu und ist nicht mehr wegzudenken. Es ist auch so, dass die Nixe uns überregional bekannt gemacht hat." Als Fähre ist die Nixe heutzutage aber nicht mehr unterwegs: Touristen oder Einwohner können die Nixe für Panoramafahrten nutzen oder für private Veranstaltungen mieten. Sogar eine Hochzeit ist auf dem Kultschiff möglich.

© Silva Schreiner/BR-Mainfranken
Bildrechte: Silva Schreiner/BR-Mainfranken

Die "Nixe" ist für Ochsenfurt mehr als nur eine ehemalige Fähre, sie ist nicht mehr aus der Stadt wegzudenken. Um den Umweltstandards zu entsprechen, wurde heute ein neuer Motor in das Schiff eingebaut. Der ist aber noch nicht komplett abbezahlt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!