BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schweinsteiger kommt zum 1. FC Nürnberg | BR24

© picture alliance / Tim Groothuis

Tobias Schweinsteiger, der ältere Bruder von Bastian Schweinsteiger, war bislang beim HSV – bereits mit Dieter Hecking.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schweinsteiger kommt zum 1. FC Nürnberg

Der Klassenerhalt hat gerade so geklappt – damit die nächste Saison besser läuft, wird beim 1. FC Nürnberg ab heute wieder trainiert. Allerdings ohne Zuschauer. Mit Tobias Schweinsteiger hat der Club einen neuen Co-Trainer verpflichtet.

Per Mail sharen

Der 1. FC Nürnberg hat drei weitere "Neuverpflichtungen": Wie der 1. FC Nürnberg auf seiner Homepage mitteilt, kommt Tobias Schweinsteiger als Co-Trainer an den Valznerweiher. Der ältere Bruder von Bastian Schweinsteiger war bislang beim HSV – bereits dort arbeitete er mit Nürnbergs neuem Sportvorstand Dieter Hecking zusammen. Athletik-Trainer wird Tobias Dippert, der zuletzt die zweite Mannschaft des FC Bayern München betreute. Das Torwart-Training übernimmt Dennis Neudahm. Er war zuletzt bei Hoffenheim für die zweite Mannschaft zuständig. Laut 1. FCN wird das Trio zeitnah seine Arbeit aufnehmen. Nürnbergs neuem Sportvorstand Dieter Hecking zufolge ist das Trainerteam damit komplett.

"Wir freuen uns, drei sehr gute Spezialtrainer in ihrem jeweiligen Bereich für uns gewonnen zu haben. Alle drei haben in ihrem letzten Verein schon nachgewiesen, dass sie auf einem hohen Niveau arbeiten können." Dieter Hecking, neuer Sportvorstand beim 1. FC Nürnberg

Nürnbergs neuer Cheftrainer Robert Klauß bezeichnete das Trio als perfekt für den Club: "Alle drei passen neben ihren menschlichen und charakterlichen Fähigkeiten auch aufgrund ihrer Fußballidee perfekt in den Club und in das Trainerteam."

Keine Zuschauer wegen Corona

Am Nachmittag beginnt der 1. FC Nürnberg dann ganz offiziell mit der Vorbereitung auf die kommende Saison in der 2. Fußball-Bundesliga. Trainingsauftakt am Valznerweiher ist um 14.00 Uhr. Wegen der Corona-Pandemie sind dabei keine Zuschauer zugelassen. Sonst kommen traditionell viele Fans, um sich den Trainingsauftakt des 1. FC Nürnberg anzusehen. Die Zahl der Journalisten ist für die erste Übungseinheit unter dem neuen Trainer Robert Klauß wegen der Hygienevorschriften auf 15 begrenzt.

Ein Neuer, viele Abgänge

Seit dem Klassenerhalt in letzter Sekunde in der Relegation gegen den FC Ingolstadt hat sich beim 1. FC Nürnberg viel getan: Der frühere Club-Trainer Dieter Hecking ist als Sportvorstand und somit als Nachfolger von Rober Palikuca an den Valznerweiher zurückgekehrt.

Außerdem haben bereits etliche Spieler den Club verlassen, unter anderem Konstantions Mavropanos, Philip Heise, Michael Frey, Patrick Erras, Sebastian Kerb, Felix Dornebusch, Mikael Ishak und Rekord-Einkauf Iuri Medeiros, der erst im vergangenen Sommer für 2,5 Millionen Euro verpflichtet wurde. Bei den Neuzugängen ist die Liste deutlich kürzer: Bislang ist lediglich die zweijährige Leihe von Leipzigs Mittelfeldmann Tom Krauß in trockenen Tüchern. Für kommenden Dienstag (11.08.20) ist ein erstes Testspiel gegen Zweitligakonkurrent Jahn Regensburg geplant.

© BR Fernsehen

Robert Klauß ist seit Anfang er Woche der neue Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg. Er bringt einige Erfahrung mit an den Valznerweiher. Am Donnerstag leitete er sein erstes Training.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!