Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neuer Asphalt: Sperrung der Anschluss-Stelle Trockau aufgehoben | BR24

© BR

Neuer Asphalt für die A9

Per Mail sharen
Teilen

    Neuer Asphalt: Sperrung der Anschluss-Stelle Trockau aufgehoben

    Drei Wochen nach Beginn der Bauarbeiten soll die Anschluss-Stelle Trockau an der A9 in Richtung Berlin für den Verkehr freigegeben werden. Nun kommt die Gegenrichtung dran. Insgesamt werden 28 Millionen Euro investiert.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Drei Wochen nach Beginn der Bauarbeiten soll heute Abend die Anschluss-Stelle Trockau an der A9 in Richtung Berlin für den Verkehr freigegeben werden. Dann können die Autofahrer aus Richtung Nürnberg hier wieder abfahren. Möglich ist dann auch die Auffahrt auf die A9 in Richtung Norden.

    Bauarbeiten bis Ende Oktober

    Mitte Juni wurde die Anschluss-Stelle Trockau wegen der Erneuerung der Fahrbahn gesperrt. Insgesamt wird die zehn Kilometer lange Strecke zwischen den Anschluss-Stellen Pegnitz und Bayreuth-Süd in Fahrtrichtung Berlin asphaltiert. Ende des Monats werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Dann beginnt die Erneuerung der A9 in der Gegenrichtung. Insgesamt 28 Millionen Euro kostet die Baumaßnahme. Die Arbeiten soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

    Sendung

    Frankenschau aktuell

    Von
    • Simon Trapp
    Schlagwörter