BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Neue Züge für das bayerische Oberland | BR24

© BR

Das bayerische Oberland bekommt neue Züge. Sie sollen mehr Komfort bieten, regelmäßiger und pünktlicher werden. In Holzkirchen wurde der neue Fahrzeugtyp "LINT" präsentiert.

10
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Neue Züge für das bayerische Oberland

Ab Mitte Juni fahren im Oberland brandneue Züge. Dadurch soll unter anderem die Pünktlichkeit erhöht werden. Am Montag wurden die neuen Züge der BOB vorgestellt, die bald unter der Dachmarke BRB fahren sollen.

10
Per Mail sharen

Die modernen BOB-Züge sollen künftig nicht nur regelmäßiger und pünktlicher fahren, auch die Dachmarke BRB wird dann neu sein.

Am Montag hat die Bayerische Oberlandbahn ihre neue Fahrzeugflotte präsentiert. Dazu kamen am Bahnhof Holzkirchen Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Landtagspräsidentin Ilse Aigner (beide CSU) zusammen. Auch die Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft Thomas Prechtl und Bärbel Fuchs sowie der Vorsitzende der Transdev-Geschäftsführung Tobias Heinemann und BOB-Geschäftsführer Fabian Amini waren dabei.

© BR/Melanie Marks

Hohe Gäste mit Masken bei der Präsentation der neuen Fahrzeugflotte in Holzkirchen

Mitte Juni fällt im Oberland der Startschuss

Die ersten Neufahrzeuge des Typs "LINT" sollen zum kleinen Fahrplanwechsel am 14. Juni starten. Schritt für Schritt sollen dann auch die restlichen Bahnen der Typen "Talent" und "Integral" ausgetauscht werden. Insgesamt sollen so bis Ende des Jahres 25 Züge der Bayerischen Oberlandbahn ersetzt werden.

31 neue Züge fahren nach München

© BR

Ab Mitte Juni fahren im Oberland brandneue Züge. Dadurch soll unter anderem die Pünktlichkeit erhöht werden. Heute wurden die neuen Züge der BOB vorgestellt, die dann unter der Dachmarke BRB fahren sollen.

Zum großen Fahrplanwechsel am 13. Dezember sollen außerdem sechs zusätzliche Neufahrzeuge eingesetzt werden, sodass insgesamt 31 Züge auf den Strecken von Lenggries, Tegernsee und Bayrischzell über Holzkirchen nach München fahren.

Noch ist der endgültige Fahrplan für 2021 in der Abstimmung. Auf ihrer Homepage kündigt die Bayerische Oberlandbahn dennoch bereits an, dass es mit Einsatz der neuen Züge eine Ausweitung des 30-Minuten-Taktes an Wochenenden und Feiertagen geben soll. Außerdem sollen von Montag bis Freitag die stark nachgefragten Züge zur Hauptverkehrszeit verstärkt werden.

Gratis-WLAN, Steckdosen und weniger Schadstoffe

Das bayerische Verkehrsministerium sieht in den neuen Fahrzeugen viele Vorteile. Sie seien sehr zuverlässig, heißt es. Außerdem entstehe nun eine einheitliche Flotte, die sich beliebig koppeln lasse und so deutlich flexibler werde. Zudem seien die Züge moderner – zum Beispiel mit Gratis-WLAN, Steckdosen und besseren Klimaanlagen ausgestattet – und emissionsärmer.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!