Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neue Schneefälle in Ostbayern - zunächst keine großen Probleme | BR24

© BR/Guido Fromm

Viele Bäume sind wieder mit Neuschnee bedeckt - wie hier in Niederbayern

Per Mail sharen

    Neue Schneefälle in Ostbayern - zunächst keine großen Probleme

    Dichter Schneefall in höheren Lagen, Schneeregen in den Tälern von Donau und Isar: Für viele Menschen in Ostbayern hat der Tag mit Schneeschaufeln und weißen Straßen begonnen. Räumdienste sind unterwegs, größere Unfälle blieben zunächst aus.

    Per Mail sharen

    Neue Schneefälle bescheren Hausbesitzern und Räumdiensten in Niederbayern und der Oberpfalz derzeit wieder viel Arbeit. Betroffen sind vor allem Lagen um und über 400 Metern Höhe: Dort können einige Zentimeter Neuschnee zusammenkommen, während in den Tälern von Donau und Isar oft nur Schneeregen fällt, von dem auch hier und da etwas liegenbleibt.

    Viele Straßen noch schneebedeckt

    Die Räumdienste sind aber schon seit der Nacht im Einsatz, zum Beispiel in Städten wie Landshut und Regensburg. Auf dem Land kann es allerdings dauern, bis alle Straßen geräumt sind.

    © BR/Guido Fromm

    Verschneite Straße in Niederbayern

    Keine größeren Unfälle in der Region

    Die Einsatzzentrale der Polizei in der Oberpfalz meldete zunächst keine besonderen Vorkommnisse, die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern einige kleinere Glätteunfälle, aber keine gravierenderen Kollisionen. Allerdings wurde gemahnt, auf verschneiten Straßen vorsichtig und langsam zu fahren, so zum Beispiel auf der B20 im Landkreis Dingolfing-Landau.

    Im Landkreis Landshut und im Landkreis Rottal-Inn stürzten wieder bereits einige Bäume unter der Last des nassen und schweren Schnees um. Auf der Staatsstraße zwischen Neukirchen im Landkreis Straubing-Bogen und Viechtach im Landkreis Regen - also auf der Strecke über St. Englmar - gilt Schneekettenpflicht.