Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neue MVG-Rekordzahlen für Bus, U-Bahn und Tram in München | BR24

© BR/Lisa Hinder

Unterführungsschild zur U-Bahn, S-Bahn und Tram am Justizpalast in München.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Neue MVG-Rekordzahlen für Bus, U-Bahn und Tram in München

Die Münchner Verkehrsgesellschaft meldet neue Rekordzahlen: Vergangenes Jahr waren mehr Menschen als je zuvor mit U-Bahn, Bus und Tram unterwegs. Fast 600 Millionen Fahrgäste sind es gewesen – elf Millionen mehr als im Vorjahr.

Per Mail sharen

600 Millionen Fahrgäste hatte der Münchner Öffentliche Personennahverkehr im Jahr 2018 - elf Millionen mehr als 2017. Das entspricht einer Steigerung um zwei Prozent.

"Der ÖPNV muss weiter wachsen, damit München nicht die Luft ausgeht." Ingo Wortmann, Chef der MVG

Dafür brauche es rasche und manchmal auch mutige Entscheidungen – etwa für mehr Busspuren, Parkverbote am Straßenrand, größere Haltestellen. Themen, die erst diese Woche auch im Stadtrat diskutiert wurden.

U9 soll für Entlastung sorgen

Die Verkehrswende zugunsten von Fußgängern, Radlern und ÖPNV ist jetzt beschlossene Sache, bis Mitte des Jahres sollen auch konkrete Maßnahmen festgelegt werden.

Bei der MVG sieht man aber auch den Bund in der Pflicht. Die Fördertöpfe müssten auch für Neubauvorhaben - wie die U-Bahn-Linie U9 - geöffnet werden, die keine neuen Gebiete erschließen, aber "für eine massive Entlastung des bestehenden ÖPNV sorgen und damit den Kollaps verhindern".