Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neue Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Regensburg | BR24

© BR

15 Millionen Euro hat der Um- und Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Regensburg gekostet. Jetzt wird die Einrichtung eröffnet.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Neue Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Regensburg

15 Millionen Euro hat der Um- und Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Regensburg gekostet. Jetzt wird die Einrichtung eröffnet.

Per Mail sharen
Teilen

Nach rund vier Jahren Bauzeit wird in Regensburg die neu errichtete Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie eröffnet. Die Baukosten für den Um- und Neubau betrugen insgesamt rund 15 Millionen Euro.

Junge Patienten mit Depressionen

Die Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie auf dem Gelände des Regensburger Bezirksklinikums wurde 1993 eröffnet. Seither werden hier junge Patienten mit Depressionen, Angstzuständen, gestörtem Sozialverhalten oder Suchterkrankungen behandelt.

Eigene Klinikschule für die jungen Patienten

Damit die Kinder und Jugendlichen während ihres Klinikaufenthalts in Regensburg nicht den Anschluss in der Schule verpassen, gibt es eine eigene Klinikschule, in der die jungen Patienten unterrichtet werden.

Einzige stationäre Klinik in der Oberpfalz

Die Klinik ist immer noch die einzige Einrichtung in der Oberpfalz, in der Heranwachsende mit psychischen Erkrankungen stationär behandelt werden können. Wegen des steigenden Bedarfs wurde die bestehende Klinik in den vergangenen vier Jahren umgebaut und durch einen Neubau erweitert. Jetzt verfügt die Klinik über 40 Betten, dazu kommt noch eine ambulante Tagesklinik mit 22 Plätzen.