BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Neue Eisfläche ohne Eis in Nürnberg | BR24

© BR

Training und Sport in den Amateurvereinen ist Lockdown-bedingt gerade unmöglich. Deshalb hat sich Nürnbergs größter Sportverein, der Post SV, ein neues Winterhighlight ausgedacht und aufgebaut: eine Eislauffläche, die ohne Eis funktioniert.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Neue Eisfläche ohne Eis in Nürnberg

Training und Sport in den Amateurvereinen ist Lockdown-bedingt gerade unmöglich. Deshalb hat sich Nürnbergs größter Sportverein, der Post SV, ein neues Winterhighlight ausgedacht und aufgebaut: eine Eislauffläche, die aber ohne Eis funktioniert.

1
Per Mail sharen

Weil momentan Lockdown-bedingt kein Training und Sport in den Amateurvereinen möglich ist, hat sich Nürnbergs größter Sportverein der Post SV ein neues Winterhighlight ausgedacht. Auf dem Gelände des Sportparks Ebensee hat der Verein eine Eislauffläche aufgebaut, die aber ohne Eis funktioniert. Es handelt sich dabei um eine synthetische Eislauffläche die weder Strom braucht noch CO2 produziert. 175 Eislaufplatten hat der Post SV verlegt. Jede Patte ist 2 Quadratmeter groß. Daraus ist eine 350 Quadratmeter große Eislauffläche entstanden auf der nicht nur die Vereinsmitglieder trainieren können.

Klimawandel spielt dabei eine doppelte Rolle

"Wegen des Klimawandels haben wir uns dazu entschlossen eine synthetische Eislaufbahn zu kaufen und hier aufzustellen", sagt Andreas Neugebauer, der Vorstandsvorsitzende des Post SV dem BR. Weil die Winter kaum noch echte Winter mit zugefrorenen Eisflächen seien, habe sich der Verein für diese umweltfreundliche Alternative entschlossen, denn die neue Anlage verbraucht weder Strom noch erzeugt sie klimaschädliches CO2 durch den Betrieb der stromfressenden Kältemaschinen.

Schlittschuhlaufen ohne Winter

"Das alles entfällt bei diesen Anlagen," sagt Andi Trautner vom Schweizer Hersteller. Die Platten bestehen aus einem Polymer Kunststoff und enthalten Silicon für die Gleitfähigkeit. Schlittschuhläufer können darauf unabhängig von der Jahreszeit jederzeit darauf ihre Kufen gleiten lassen. Das macht diesen Wintersport zum Ganzjahresevent. Solche Anlagen stehen sogar in den Tropen und werden von Profis zum Training genutzt.

Aliyah Mai hat das synthetische Eis schon getestet

Aliyah Mai hat als erste die neue Eisfläche getestet. Dafür ist sie sogar aus Rosenheim nach Nürnberg angereist. Die 15-jährige Eisläuferin kann seit dem Frühjahr Corona-bedingt nur sehr eingeschränkt trainieren. Momentan kann sie gar nicht aufs Eis. Dies wäre jedoch eine sinnvolle Alternative für sie. Ihr Fazit nach den ersten Pirouetten: "Es macht richtig Spaß, ist aber ein bisschen schwieriger als echtes Eis zu laufen. Wer hier darauf trainiert, kann das auch auf echtem Eis." Vor Corona hat Aliyah sechs Mal pro Wochen trainiert, um in Form zu bleiben.

Winterevent oder Lockdown-Opfer?

Der Post SV hat für diese Outdoor-Anlage ein genehmigtes Hygienekonzept, könnte sie jetzt aber mit nur zwei erlaubten Personen auf der Eisfläche nicht wirtschaftlich betreiben. Wunsch des Vereins wäre nicht nur die Mitglieder darauf trainieren zu lassen, sondern die Anlage auch für die Öffentlichkeit öffnen zu können.

Eröffnung noch ungewiss

"Maximal 30 Personen würden wir darauf lassen, dann hat jede Person mehr als 10 Quadratmeter für sich", rechnet der Vorstandsvorsitzende Andreas Neugebauer vor. "Die Ansteckung dürfte praktisch null sein, wenn sich alle an die Regeln halten," hofft er. Der Post SV möchte seine nagelneue synthetische Eislauffläche am Samstag, den 5. Dezember 2020 eröffnen. Ob das möglich sein wird, ist Stand jetzt noch unklar. Klar ist aber, der Post SV will sie einfach stehen lassen, damit Eislaufen bei ihm zum Ganzjahressport wird.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung