BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Neubau der Nebelhornbahn in Oberstdorf wird vorgezogen | BR24

© OK Bergbahnen

Die Bauarbeiten für die neue Nebelhornbahn beginnen früher.

Per Mail sharen

    Neubau der Nebelhornbahn in Oberstdorf wird vorgezogen

    Die Nebelhornbahn wird diese Sommersaison nicht mehr öffnen. Denn nun hat sich der Aufsichtsrat der Bergbahn dazu entschieden, schon jetzt mit den Neubau der Bahn zu beginnen. Bis Ostern 2021 soll alles fertig sein.

    Per Mail sharen

    Noch sind die Bergbahnen in ganz Bayern geschlossen, im Fall der Nebelhornbahn in Oberstdorf wird das auch weiter so bleiben. Denn der Aufsichtsrat der zweithöchsten deutschen Bergbahn hat sich darauf geeinigt, den für Herbst geplanten Neubau vorzuziehen und die Bahn diese Sommersaison nicht zu öffnen.

    "Ja, wir befinden uns mitten in einer Krise. Aber wir stecken deshalb nicht den Kopf in den Sand, sondern sehen die Situation als große Chance, ein lang gehegtes und einmaliges Projekt voranzutreiben“, teilt Henrik Volpert, Vorstand der Nebelhornbahn-AG, in einer Pressemitteilung mit.

    Neubau binnen eines Jahres

    Der Zeitplan für den Neubau ist ambitioniert: Bis Ostern 2021 soll die 90 Jahre alte Großraum-Pendelbahn durch eine moderne 10er-Kabinen-Bahn ersetzt werden. Dann wird auch das Umsteigen an der Mittelstation nicht mehr nötig sein. Die vorbereitenden Maßnahmen für den Neubau haben bereits begonnen.

    Oberstdorf soll mit weiteren Attraktionen locken

    Auch wenn die Nebelhorn- und Söllereckbahn wegen Bauarbeiten in diesem Sommer geschlossen bleiben, so stehen laut der Nebelhorn-AG in Oberstdorf weitere Attraktionen zur Verfügung. Am Söllereck sind voraussichtlich ab dem 25. Mai der Allgäu-Coaster, der Kletterwald und die Spielplätze an der Tal- und Bergstation geöffnet. Am Fellhorn und der Kanzelwand wird voraussichtlich am 30. Mai der Fahrbetrieb beginnen.