Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Netzbetreiber Tennet: Konkretere Pläne für Trasse Südost-Link | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© Bayern 1

Der Netzbetreiber Tennet stellt vor Politikern aus Oberfranken und der Oberpfalz und im Internet erstmals seine konkreteren Pläne für den Verlauf der umstrittenen Stromtrassen des Südost-Links in Nord-und Ostbayern vor.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Netzbetreiber Tennet: Konkretere Pläne für Trasse Südost-Link

Der Netzbetreiber Tennet stellt vor Politikern aus Oberfranken und der Oberpfalz und im Internet erstmals seine konkreteren Pläne für den Verlauf der umstrittenen Stromtrassen des Südost-Links in Nord-und Ostbayern vor.

2
Per Mail sharen
Teilen

Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks werden am Mittwochvormittag Kommunalpolitiker aus Oberfranken und der Oberpfalz in Wernberg-Köblitz (Landkreis Schwandorf) über den bislang geplanten Trassenverlauf der Erdkabel zwischen Hof und Pfreimd informiert. Gleichzeitig gibt es eine weitere Informationsveranstaltung für die Landtags-Abgeordneten in München.

Vorab wollte sich der Netzbetreiber Tennet mit Sitz in Bayreuth nicht weiter äußern, da diese Info-Veranstaltungen nicht-öffentlich seien, hieß es.

Korridor und schmale Trasse

Im Laufe des Tages sollen nach BR-Informationen die konkreteren Pläne für den Verlauf der Trasse dann aber auch im Internet veröffentlicht werden. Dabei handelt es sich nach Angaben eines Tennet-Sprechers um einen etwa 1.000 Meter breiten Korridor - die endgültige, etwa 15 Meter schmale Trasse für die Strom-Erdkabel wird erst nach weiteren Planungsschritten in Abstimmung mit Öffentlichkeit und Bundesnetzagentur in voraussichtlich zwei, drei Jahren feststehen.

"Planungsbegleitende Foren" in vielen Städten

Am Mittwochabend informiert Tennet in Schwandorf dann Bürgermeister, aber auch Bürgerinitiativen und Naturschutzverbände. Solche "planungsbegleitende Foren" finden auch am Freitag in Hof sowie kommende Woche in Bayreuth, Wunsiedel, Tirschenreuth und Weiden statt. Diese Info-Veranstaltungen sind grundsätzlich nicht-öffentlich. In Hof hat bereits ein breites Bündnis aus Trassen-Gegnern für Freitagnachmittag eine Demo angekündigt.

Nach diesen planungsbegleitenden Foren will der Netzbetreiber "noch 2018" bei der Bundesnetzagentur den formellen Antrag für das Raumordnungsverfahren für den Südost-Link einreichen. Bevor dann die Behörde die offiziellen Erörterungstermine durchführt, will Tennet noch mit zahlreichen Info-Märkten entlang der geplanten Trasse alle Bürger informieren.