BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR/ Claudia Grimmer

Mehr als 1000 Menschen haben sich in Nürnberg gegen Judenfeindlichkeit positioniert. Der Nahostkonflikt dürfe nicht nach Deutschland getragen werden, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.

18
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Nein zu Judenhass!" – 1.000 Menschen auf Kundgebung in Nürnberg

Die Israelitische Kultusgemeinde Nürnberg hat in der Stadt zu einer Kundgebung aufgerufen – rund 1.000 Menschen folgten. Mit dabei auch Polit-Prominenz. Etliche Politiker und Vereine hatten bereits im Vorfeld den Aufruf unterstützt.

18
Per Mail sharen
Von
  • Nicolas Eberlein

Unter dem Motto "Nein zu Judenhass!" haben heute rund 1.000 Menschen an einer Kundgebung der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg (IKGN) teilgenommen. Am Nürnberger Kornmarkt bekundeten auch der bayerische Innenminister Joachim Herrmann, Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (beide CSU) und der Vorsitzende der IKGN, Jo-Achim Hamburger ihre Solidarität mit jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Entsetzen über Judenhass und Antisemitismus

Auch der Rat der Religionen Nürnberg unterstützte die Kundgebung. Bereits im Vorfeld zeigte man sich dort "entsetzt über offenen Antisemitismus und Judenhass, wie er vielerorts in den vergangenen Tagen in Deutschland im Rahmen von öffentlichen Protestaktionen zum Ausdruck gekommen ist". Diese Entwicklungen dürften auch Nürnberger nicht unberührt lassen, so der Rat weiter.

Joachim Herrmann unterstrich auf der Kundgebung noch einmal, dass diese Art der Anfeindungen der vergangenen Tage nicht geduldet werden.

Zahlreiche Unterstützung für Kundgebung aus der Gesellschaft

Den Aufruf der IKGN unterstützten zudem zahlreiche weitere Politiker, Vereine und Verbände. So zum Beispiel auch der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU), die Nürnberger Stadtratsfraktionen von CSU, SPD und Grünen, die Begegnungsstube Medina, der 1. FC Nürnberg und viele weitere.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!