BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Naturpark-Ranger - Mittler zwischen Mensch und Natur | BR24

© BR

Naturpark-Ranger - sie sorgen für Recht und Ordnung in den bayerischen Naturparks. So auch in den Ammergauer Alpen. Seit der Corona-Lockerung haben sie jede Menge zu tun. Wir haben eine Rangerin bei der Arbeit begleitet.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Naturpark-Ranger - Mittler zwischen Mensch und Natur

Naturpark-Ranger - sie sorgen für Recht und Ordnung in den bayerischen Naturparks. So auch in den Ammergauer Alpen. Seit der Corona-Lockerung haben sie jede Menge zu tun. Wir haben eine Rangerin bei der Arbeit begleitet.

Per Mail sharen

Die Retter für aussterbende Vögel

Mit lauter und bestimmter Stimme winkt Naturparkrangerin Deniz Göcen einen jungen Sonnenanbeter zu sich her – verbotenerweise hat er es sich auf einer Kiesbank in der Ammerschleife bei Altenau bequem gemacht. Doch da brühtet zur Zeit der Flußuferläufer. Sie erklärt ihm, dass der Vogel vom Aussterben bedroht ist. Jegliche Störung jetzt in der Brutzeit kann den Tod für den handgroßen Vogel mit oliv-grünem Gefieder und auffälliger, weißer Brust bedeuten. Der junge Mann war ahnungslos – reagiert aber locker, entschuldigt sich und geht einfach eine Kiesbank weiter. Die meisten seien einsichtig, sagt Deniz. Mit Polizei drohen müsse sie in den seltensten Fällen. Meist haben die Leute Schilder übersehen oder wissen einfach nicht, was in einem Naturpark zu beachten ist.

© BR/Martin Breitkopf

Stop! Hier brüten Vögel und Spaziergänger sollten sich fern halten.

Die Beschützer seltener Pflanzen

Weiter geht´s ins Pulvermoos bei Unterammergau - eines der artenreichsten und größten Flachmoorkomplexe Bayerns. Betreten ist streng verboten. Trotzdem beobachtet Deniz Göcen immer wieder Menschen, die sich nicht daran halten - ob Mountainbiker oder Wanderer. Die Naturparkrangerin stellt einen Fotografen, der gerade eine sibirische Schwertlilie fotografiert. Die schöne Pflanze mit ihren prächtigen lila Blüten ist ein begehrtes Fotomotiv - für ein Bild kommt so mancher von weither. Das Problem: Der Fotograf ist für den Schnappschuss in die geschützte Wiese getreten. Deniz zeigt dem Mann, welche Pflanzen er zertreten hat. Darunter der unscheinbare Alpen-Schlangenknöterich - auch er kommt immer seltener vor. Der Mann ist erstaunt - Deniz zeigt ihm eine Stelle, wo er ohne weitere Trittschäden sogar ein ganzes Feld voll Schwertlilien fotografieren kann.

© BR/Martin Breitkopf

Beliebtes Foto-Motiv: Schwertlilien

Kein Natur-Sheriff sondern "Erklärbär"

Deniz hat Landwirtschaft und Geografie studiert und liebt schon immer die Natur – seit 1,5 Jahren trägt Deniz jetzt den typischen, runden Hut und die olive Rangeruniform und schaut nach dem Rechten im Naturpark Ammergauer Alpen – sie sieht sich aber nicht als Natur-Sheriff sondern eher als "Erklärbär".

"Ich mag es einfach nicht, Leute mit erhobenem Zeigefinger herauszudiktieren, ich mag lieber erklären. Und das ist ein wichtiger Punkt wenn man Ranger sein will - man muss gern erklären." Deniz Göcen, Naturparkrangerin
© BR/Martin Breitkopf

Feiern im Freien macht Spaß - aber Aufräumen nicht vergessen...

Die Müllsammler für die Natur

Auf zur Scheibum - auf dem Weg dorthin sammelt Deniz Müll auf. Der Ammerdurchbruch ist ein echter Hotspot – prompt trifft die Naturparkrangerin auf feiernde Jugendliche – ihre Flaschen haben sie zum kühlen ins Wasser gestellt. Das ruft Deniz auf den Plan. Freundlich aber bestimmt bittet sie die Jugendlichen ihren Müll wieder mitzunehmen. Die Jugendlichen nicken kleinlaut und versprechen alles einzusammeln. Später wird Deniz vorsichtshalber nochmal vorbeischauen.

© BR/Martin Breitkopf

Plastikfolie in der Natur

Foto-Verbot, um nicht noch mehr anzuziehen

Die Scheibum ist auch ein Foto–Hotspot: Hier sieht es ein bisschen aus wie im Grand Canyon, grünlich schimmert das Wasser in den Gumpen. Ein Mädel macht gerade Fotos, Deniz spricht sie offen an und bittet sie darum, die Fotos nicht im Internet zu teilen.

"Es ist mittlerweile wichtig, dass wir in Social Media nicht die schönsten Plätze und Wege zeigen. Wir Ranger haben die Aufgabe, in den jeweilige Plattformen die schönsten Fotos rauszunehmen. Wir schreiben sie an und bitten darum, die Bilder zu löschen. Jeder will den schönsten Platz und die Natur hat dann keinen Platz mehr. Doch die braucht auch ihren Platz!" Deniz Göcen, Naturparkrangerin

Darum sind ja auch Naturparkranger wie Deniz da: Sie sind Mittler zwischen Mensch und Natur und das ist in Zeiten von Overtourism gefragter denn je.