BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Nationalpark Bayerischer Wald will Besuchermassen steuern | BR24

© BR

Die Nationalparkverwaltung hat jetzt eine neue Projektstelle für digitales Besuchermanagement geschaffen. Denn in den vergangenen Wochen kam es im Nationalpark Bayerischer Wald immer wieder zu einem hohen Besucheraufkommen, was für Probleme sorgte.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nationalpark Bayerischer Wald will Besuchermassen steuern

In den vergangenen Wochen kam es im Nationalpark Bayerischer Wald bei schönem Wetter immer wieder zu einem sehr hohen Besucheraufkommen, was zunehmend für Probleme sorgte. Der Kommunale Nationalparkausschuss will jetzt Lösungen dafür finden.

Per Mail sharen

Der Kommunale Nationalparkausschuss beschäftigt sich mit dem gesteigerten Besucheraufkommen im Park, das in den letzten Wochen bei schönem Wetter teilweise problematisch wurde. Vor allem an sonnigen Wochenenden waren Hotspots wie etwa das Dorf Buchenau im Kreis Regen, vom dem aus viele beliebte Wanderwege starten, oder Zwieslerwaldhaus völlig überlaufen und zugeparkt. Ein Phänomen, über das dieses Jahr auch andere Ausflugsziele im Bayerischen Wald klagen.

Neuer Outdoor-Trend sorgt für Probleme

Unabhängig davon macht dem Nationalpark Bayerischer Wald auch ein anderer Outdoor-Trend Sorgen: Über einschlägige Portale im Internet verbreiten Nutzer immer mehr selbst ausgearbeitete Touren auf Wegen, die für Wanderer und Radfahrer verboten sind. Die Touren verlaufen zum Beispiel auf unmarkierten Strecken oder auf Wegen, die während der Brutzeit seltener Vogelarten mehrere Wochen gesperrt sind, oder sie verlaufen mitten durch die Kernzonen im Nationalpark, die streng geschützt sind und generell nicht betreten werden dürfen.

Projektstelle soll Lösungen finden

Die Nationalparkverwaltung hat jetzt eine neue Projektstelle für digitales Besuchermanagement geschaffen, die Lösungen für diese Probleme finden soll. Diese Stelle wird heute vorgestellt. Außerdem gibt es einen aktuellen Bericht zur Entwicklung des Nationalparks im vergangenen Jahr und einen Ausblick auf heuer. Die Sitzung des Kommunalen Nationalparkausschusses findet in der Arberlandhalle in Bayerisch Eisenstein statt und ist öffentlich.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!