Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nachbarschaftsstreit: SEK-Einsatz in Erlangen | BR24

© BR

SEK-Einsatz in Erlangen

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nachbarschaftsstreit: SEK-Einsatz in Erlangen

Ein 49-Jähriger wurde am Dienstagmorgen nach einer Auseinandersetzung mit seinen Nachbarn festgenommen. Nachdem er sich nach dem Streit in seiner Wohnung verbarrikadierte und mit Suizid drohte, wurde ein Spezialeinsatzkommando gerufen.

Per Mail sharen

Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit seinen Nachbarn ist ein 49-Jähriger durch Spezialkräfte in Erlangen-Büchenbach festgenommen worden.

Nachbarschaftsstreit löste SEK-Einsatz aus

Gegen 20 Uhr geriet er in einem Mehrfamilienhaus Am Europakanal in Streit. Dabei soll es auch zu körperlichen Übergriffen gekommen sein. Nach dem Streit verbarrikadierte sich der Mann in seiner Wohnung und bewarf die Polizisten mit Gegenständen. Anschließend drohte der 49-Jährige, aus dem Fenster zu springen. Daraufhin wurden Rettungskräfte und das SEK alarmiert.

Nachdem sich der Mann auf Gesprächsangebote nicht einließ, stürmte das Spezialeinsatzkommando gegen Mitternacht schließlich die Wohnung. Dabei drang die Einheit auch über den Balkon mittels der Drehleiter der Feuerwehr ein. Der Mann wurde leicht verletzt. Nach seiner Festnahme wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

© BR

SEK-Einsatz in Erlangen

© BR

SEK-Einsatz in Erlangen