BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Nachbarn klagen gegen Windkraftanlagen | BR24

Per Mail sharen
Teilen

    Nachbarn klagen gegen Windkraftanlagen

    Weil sie mit zwei geplanten Windrädern in Vestenbergsgreuth (Lkr. Erlangen-Höchstadt) nicht einverstanden sind, haben zwei Anwohner und die Nachbargemeinde Klage eingereicht. Heute soll das Verwaltungsgericht Ansbach entscheiden.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Kläger wehren sich gegen die vom Landratsamt Erlangen-Höchstadt erteilten Genehmigungen für die jeweils rund 200 Meter hohen Windräder. Die Privatpersonen sehen durch die Windkraftanlagen "unzumutbare Beeinträchtigungen" wie Lärm auf sich zukommen und führen die "erdrückende Wirkung" der Anlagen an.

    Kläger rechnen mit Beeinträchtigungen

    Der Markt Burghaslach (Lkr. Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) befürchtet Beeinträchtigungen für die Grundstücke eines Baugebiets. Außerdem wird das erstellte Lärmgutachten angezweifelt. Die Tatsache, dass keine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt wurde, sehen die Kläger ebenfalls als unzulässig an.

    Urteil noch heute erwartet

    Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt und der Betreiber der Anlagen verteidigen die Genehmigungen. Mit unzumutbaren Beeinträchtigungen durch Lärm sei nicht zu rechnen, das durchgeführte Lärmgutachten sei nach einem üblichen Verfahren erstellt worden. Eine vollständige Umweltverträglichkeitsprüfung habe nicht durchgeführt werden müssen, so die Behörde. Das Urteil soll noch heute verkündet werden.