Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nach zwei Axt-Überfällen auf Tankstelle - jetzt Bombendrohung | BR24

© Bayern 1

Im Mai und Juni dieses Jahres erst wurde eine Tankstelle in Bad Füssing (Lkr. Passau) überfallen, jetzt gab es eine Bombendrohung. Das berichtet die Polizei. Ob ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht, wird jetzt ermittelt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach zwei Axt-Überfällen auf Tankstelle - jetzt Bombendrohung

Im Mai und Juni dieses Jahres wurde erst eine Tankstelle in Bad Füssing (Lkr. Passau) überfallen, jetzt gab es eine Bombendrohung. Das berichtet die Polizei. Es wird ermittelt, ob ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht.

Per Mail sharen
Teilen

Am Abend ging eine Bombendrohung gegen eine Tankstelle in Bad Füssing ein. Das berichtet das Polizeipräsidium Niederbayern. Demnach handelt es sich um dieselbe Tankstelle, die im Mai und Juni dieses Jahres von einem Unbekannten mit einer Axt überfallen worden ist.

Sprengstoffhund im Einsatz - Mitarbeiterin leicht verletzt

Am Donnerstagabend hat ein Unbekannter bei der Tankstelle angerufen und drohte, Sprengsätze zu zünden. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert, auch ein Sprengstoffhund war im Einsatz. Wie es heißt, gab es aber keine konkrete Gefahrensituation. Durch die Bedrohung erlitt eine 48-jährige Tankstellenangestellte sehr leichte Verletzungen, so die Polizei.

Zusammenhang zwischen Axt-Überfällen und Bombendrohung wird ermittelt

Jetzt ermittelt die Kripo Passau unter anderem, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Axt-Überfällen und der Bombendrohung besteht. Zeugen sollen sich an die Kripo Passau unter 0851 / 9511 – 0 wenden.

© BR/Katharina Häringer

Mittlerweile gibt es an jeder Ecke Überwachungskameras