BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Nach verheerendem Sturm: Große Pflanzaktion in Alzenau | BR24

© BR

Im August 2019 richtete Sturm Bernd Schäden von historischem Ausmaß in Alzenau und Umgebung an. Der Verein "Plant-for-the-Planet Aschaffenburg" spendet nun 12.000 Bäume.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach verheerendem Sturm: Große Pflanzaktion in Alzenau

Im August 2019 richtete Sturm Bernd Schäden von historischem Ausmaß in Alzenau und Umgebung an. Ein Aschaffenburger Verein spendet nun 12.000 Bäume für den Alzenauer Forst. Diese sollen auch dem Klimawandel trotzen können.

Per Mail sharen
© BR / Thomas Gebhardt

Pflanzaktion des Aschaffenburger Vereins "Plant-for-the-Planet": Die ersten der 12.000 Bäume werden im Alzenauer Forst in die Erde gesetzt.

Kinder sammeln fürs Klima

"Ich bin stolz auf unsere Kinder, die beim Verkauf von Schokolade an ihren Schulen oder auf dem Markt Geld für das Klima gesammelt haben. Wir haben mit dem Verkauf unseres Benefiz-Kalenders 2020, dem Verkauf guter Schokolade, einer Crowdfunding-Kampagne und großen Spenden von Vereinen sowie regionalen Firmen 12.000 Euro für den Alzenauer Forst gesammelt und da ein Euro einen Baum möglich macht, fangen wir nun an, die ersten Bäumchen zu pflanzen!", freut sich Unternehmerin Vanessa Weber im BR-Gespräch. Sie hat den Verein "Plant-for-the-Planet Aschaffenburg e.V." vor drei Jahren gegründet.

Klimawandel im Blick

"Wir bringen heute Roteichen und Hainbuchen in die Erde, Pflanzen, die wir als gut gewappnet halten gegen den Klimawandel. Denn die Berücksichtigung des Klimawandels hat bei unseren Wiederaufforstungen oberste Priorität. Wir haben hier am Untermain ausgeprägte Trockenperioden, sprich, ein riesengroßes Wasserdefizit", sagt Bernd Handlbichler, Leiter des Alzenauer Forstamts, im BR-Gespräch.

Viele Familien helfen mit

Gut 80 freiwillige Helfer, darunter viele Familien, haben sich Handlbichler zufolge für die Pflanzaktion am Samstag angemeldet. Er spricht von mehreren Millionen Euro Schäden, die Sturmtief Bernd im August 2019 angerichtet hat. Es werde noch Jahre dauern bis der Wald wiederhergestellt ist. Auf 24 Hektar habe man bereits 70.000 Pflanzen in die Erde gebracht, jetzt im Herbst sollen nochmal gut 120.000 Pflänzchen hinzukommen.

"Plant-for-the-Planet Aschaffenburg" zieht positive Bilanz

Unternehmerin Vanessa Weber zieht eine positive Bilanz des Aschaffenburger Vereins, den sie 2017 gegründet hat und der ein regionaler Ableger der weltweiten Initiative "Plant-for-the-Planet" ist. Inzwischen konnte Weber bereits über 25 Firmen am Untermain für Baumspenden gewinnen, vor allem Banken zeigten sich großzügig.

Der Verein lebe nicht zuletzt vom beeindruckenden Engagement der derzeit 20 aktiven Kinder. Vereinsvorsitz, Ausbildung von künftigen Botschaftern für Klimagerechtigkeit und vieles mehr: dies alles werde federführend durch die Kinder umgesetzt. "In den vergangenen Jahren wurden bereits über 330 Kinder ausgebildet und bis Ende des Jahres werden mehr als 30.000 Bäume in der Region gepflanzt sein", so Weber.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!