BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© vifogra
Bildrechte: vifogra

Übrig bleibt viel Schlamm nach sintflutartigen Regenfällen am Wochenende. Betroffenes Grundstück in Sindlbach, Landkreis Neumarkt i.d. Oberpfalz

2
Per Mail sharen

    Nach Unwettern mit Starkregen: Viel Arbeit für Feuerwehr und THW

    Wie in vielen anderen Teilen Bayerns hat es auch die Oberpfalz am Wochenende mit Unwettern zum Teil heftig erwischt. Einsatzkräfte der Feuerwehren und des THW hatten auch am Sonntag noch viel zu tun - mit Schlammräumen und Kellerauspumpen.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Norbert Bauer
    • BR24 Redaktion

    Nach den Unwettern mit Starkregen, die am Samstag und Sonntag über Bayern hinweggezogen sind, waren auch gestern noch Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr damit beschäftigt Keller auszupumpen und Schlamm wegzuräumen. In der Oberpfalz waren vor allem die Landkreise Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Neumarkt betroffen. Innerhalb kurzer Zeit liefen zahlreiche Keller und Unterführungen voll, die Kanalisation konnte die Wassermassen zum Teil nicht mehr aufnehmen.

    Vollgelaufene Keller, Unfälle durch Aquaplaning

    Straßen und Grundstücke wurden überflutet, die Pegel von Bächen und Flüssen stiegen teilweise deutlich an. Die Schwarze Laber in der Oberpfalz hatte am Samstag eine Höhe von nicht einmal 50 Zentimeter und einen Tag später bereits 125 Zentimeter. An der Messstelle Parsberg wird ein Pegelstand von derzeit 139 gemessen (07.06., 07.15 Uhr). Der Wert bleibt derzeit relativ konstant, da der Abfluss nur sehr langsam erfolgt. Eine ähnliche Situation zeigt sich für die Vils im Bereich Amberg. Hier stieg der Pegelstand vom Samstag (unter 50 cm) auf über 90 Zentimeter an. Derzeit verändert er sich kaum (92 cm, 07.06., 07.00 Uhr)

    Bei drei Unfällen auf der A93 waren die Autos durch Aquaplaning ins Schleudern geraten und in die Leitplanken gekracht. Eine Person wurde laut Polizei hierbei leicht verletzt.

    Wolkenbrüche auch über Bad Abbach

    In Niederbayern hatte es vor allem den Kurort Bad Abbach erwischt. Auch hier liefen laut Polizei zahlreiche Keller voll, Straßen und Grundstücke wurden überflutet. Laut Wetterexperten sind auch für heute und die nächsten Tage noch Unwetter mit viel Regen vorausgesagt.

    © news5
    Bildrechte: news5

    Überflutetes Anwesen in Großalbershof, im Landkreis Amberg-Sulzbach

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!