Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nach Unwetter in Unterfranken: Aufräumarbeiten laufen | BR24

© Ralf Hettler

Nach dem Unwetter im Landkreis Aschaffenburg laufen die Aufräumarbeiten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach Unwetter in Unterfranken: Aufräumarbeiten laufen

Ein Unwetter hat den Landkreis Aschaffenburg schwer getroffen, vor allem die Gemeinden Karlstein, Kahl am Main, Alzenau und Schöllkrippen. Nun laufen die Aufräumarbeiten. Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen.

Per Mail sharen
Teilen

Nach dem Unwetter im Landkreis Aschaffenburg gestern Abend laufen nun die Aufräumarbeiten. Laut Polizei werden diese noch einige Zeit dauern. Autofahrer müssen sich auf Behinderungen einstellen.

540 Einsätze im Landkreis Aschaffenburg

Die Windhose sei am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr über die Region gezogen und habe eine Spur der Verwüstung hinterlassen, so eine Sprecherin der Integrierten Leitstelle Aschaffenburg auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks. Die Rede ist von 540 Einsätzen für die Feuerwehr. Die Polizei am Untermain musste knapp 100 Mal ausrücken.

A45 komplett gesperrt

Die Gemeinden Karlstein, Kahl am Main, Alzenau und Schöllkrippen seien besonders betroffen gewesen, heißt es vom Polizeipräsidium Unterfranken. Bäume seien umgestürzt, hätten Straßen und Bahnlinien blockiert. Die A45 war bis Mitternacht komplett gesperrt. Durch die Wassermassen war die Autobahn nicht befahrbar. Ein Baum ist dort auf ein Auto gefallen. Durch Glassplitter wurden drei Menschen leicht am Kopf verletzt.

© Ralf Hettler

Auf der A45 ist ein Baum auf ein Auto gefallen. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

ICE musste anhalten

Auf der Bahnlinie von Frankfurt nach Aschaffenburg musste ein ICE stehen bleiben. Dächer wurden abgedeckt und Keller überflutet. Auch die Polizeiinspektion Alzenau wurde von dem Unwetter getroffen. Das Dach wurde teilweise abgedeckt. Wie hoch der Schaden ist, ist noch nicht bekannt.

Stromausfall in sechs Gemeinden

Aufgrund umgeknickter Strommasten waren einige Gemeinden für eine Stunde ohne Strom: Westerngrund, Schöllkrippen, Schneppenbach, Sommerkahl, Geiselbach und Hofstädten. Im hessischen Seligenstadt auf der anderen Mainseite wurde ein elfjähriger Junge von einem Baum getroffen und verletzt.

© BR

Der 13-jährige Leo aus Karlstein hat den Feuerwehrmännern als Dankeschön einen Kuchen gebacken.

© Ralf Hettler

Ein Unwetter hat den Landkreis Aschaffenburg schwer getroffen, vor allem die Gemeinden Karlstein, Kahl am Main, Alzenau und Schöllkrippen. Nun laufen die Aufräumarbeiten. Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen.