BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Straßeneinbruch Mainroth: Hohlräume unter B289 werden verfüllt | BR24

© Staatliches Bauamt Bamberg

Auf der B289 war die Straße teilweise eingebrochen. Um die Ursache zu finden wurden bis zu neun Meter tiefe Probebohrungen durchgeführt.

Per Mail sharen

    Straßeneinbruch Mainroth: Hohlräume unter B289 werden verfüllt

    Auf der B289 war die Straße in der Ortsdurchfahrt Mainroth teilweise eingebrochen. Bei Probebohrungen wurden Hohlräume unter der Straße entdeckt. Jetzt beginnt die Sanierung.

    Per Mail sharen

    Nach dem Fahrbahneinbruch in der Ortsdurchfahrt Mainroth im Landkreis Lichtenfels Mitte Juli werden jetzt drei Wochen Lang Hohlräume unter der Straße mit Beton verfüllt.

    Hohlräume unter der B289 werden mit Beton verfüllt

    Wie das staatliche Bauamt Bamberg mitteilt, seien bei zwei der insgesamt vier Probebohrungen Hohlräume festgestellt worden. Damit diese die Straße nicht weiter einsinken lassen, sollen die Hohlräume mit Beton gefüllt werden. Ein angrenzender Sandsteinkeller werde während der Arbeiten abgestützt, heißt es in dem Schreiben weiter. Für die Zeit der Bauarbeiten werde der Verkehr, wie bisher auch, mittels Ampelanlage an der Baustelle vorbei geleitet.

    Bohrungen bei Mainroth sind bis zu neun Meter tief

    Auf der B289 waren Teile der Fahrbahn abgesackt. Daraufhin wurden zunächst Georadarmessungen und ein 3D-Scan von einem unterirdisch verlaufenden Keller angefertigt. Weil die Messdaten Auffälligkeiten zeigten, führte das Staatliche Bauamt Bamberg Bohrungen bis in neun Meter Tiefe durch.

    Landrat Meißner fordert Ortsumgehung

    Bei einem Ortstermin erneuerte Landrat Christian Meißner (CSU) seine Forderung nach einer Ortsumgehung. Es sei erfreulich, dass die Baumaßnahme inzwischen im aktuellen Bundesverkehrswegeplan 2030 in den "vordringlichen Bedarf" eingestuft worden sei. Der Baubeginn der Ortsumgehung hänge aber von der Dauer des Planfeststellungsverfahrens ab und könne noch einige Zeit brauchen, heißt es auch Anfrage des Bayerischen Rundfunks aus dem Landratsamt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!