Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nach SEK-Einsatz bei Augsburg: doch keine Entführung | BR24

© dpa-Bildfunk/Rene Ruprecht

Polizei-Einsatz (Symbolbild)

Per Mail sharen
Teilen

    Nach SEK-Einsatz bei Augsburg: doch keine Entführung

    Das war keine alltägliche Polizei-Aktion: Spezialeinsatzkräfte sind am Dienstag in einem Ort bei Augsburg angerückt, um zwei Männer festzunehmen - wegen einer angeblichen Entführung. Aber jetzt zeigt sich: An den Vorwürfen ist offenbar nichts dran.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach der Festnahme zweier Männer in der Nähe von Augsburg hat sich der Entführungs-Verdacht zerschlagen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden Männer freigelassen. Die Ermittlungen hätten keine Hinweise darauf ergeben, dass es sich tatsächlich um eine Freiheitsberaubung handeln könnte.

    SEK-Kommando nahm bei Augsburg zwei Männer fest

    Spezialeinsatzkräfte hatten den 19-Jährigen und den 25-Jährigen am Dienstag in Westendorf im Landkreis Augsburg festgenommen. Zuvor hatte sich eine Zeugin bei der Polizei in Osnabrück gemeldet, die von einer Entführung in der niedersächsischen Stadt sprach. Zwei angeblich bewaffnete Männer seien mit einer Frau gegen deren Willen nach Schwaben gefahren.

    Vernehmungen ergeben keinen Hinweis auf Entführung

    Die Polizei hat inzwischen sowohl die Männer als auch das vermeintliche Entführungsopfer befragt. Im Ergebnis haben die Ermittler die Darstellung der Hinweisgeberin verworfen. Wie es zu den Anschuldigungen kommen konnte und in welcher Beziehung die Beteiligten zueinander stehen, muss jetzt geklärt werden.