Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nach Missbrauchs-Vorwürfen: "Original-Play"-Kurse abgesagt | BR24

© rbb

"Original Play"-Kurs

5
Per Mail sharen
Teilen

    Nach Missbrauchs-Vorwürfen: "Original-Play"-Kurse abgesagt

    Nach Berichten über Missbrauchsvorwürfe bei "Original Play"-Kursen in Hamburg und Berlin hat die Organisation "CORDAT" Veranstaltungen zu dem pädagogischen Konzept in Regensburg abgesagt. Laut Kritikern lädt "Original Play" zum Missbrauch ein.

    5
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Bildungswerkstatt "CORDAT Herzensbildung" hat nach einem ARD-Fernsehbericht über sexuellen Missbrauch in Kitas ihre für November geplante Veranstaltung zur Spielmethode "Original Play" in Regensburg abgesagt.

    Cordat verteidigt umstrittene Methode

    Auf ihrer Homepage distanziert sich die Organisation von entsprechenden Medienberichten. Bei "Original Play" gehe es um Körperlichkeit, heißt es auf der Homepage von Cordat. Der Pädagoge und Cordat-Kooperationspartner Steve Heitzer sagt auf der Homepage wörtlich, Kinder hätten das Bedürfnis, "sich körperlich zu spüren".

    Was ist "Original Play"?

    Laut dem Konzept sollen Kinder durch körperliche Nähe den richtigen Umgang miteinander lernen. Es soll helfen, Aggressionen und Ängste abzubauen. Bei "Original Play" spielen und wälzen sich Kinder und Erwachsene auf Matten. Es kommt zu viel Körperkontakt. "Original Play", also "Ursprüngliches Spiel", gehe auf das Spiel kleiner Kinder und freilebender Tiere zurück, so beschreibt es der Verein "Original Play"- Österreich.

    Eltern sprechen von Missbrauch und Vergewaltigung

    Wie RBB und ORF berichteten, gab es nach Kursen in Hamburg und Berlin Anzeigen von Eltern: Demnach sollen Teilnehmer des Spieletreffs Kindern gegenüber sexuell übergriffig geworden sein. Laut RBB geht es auch um den Vorwurf der Vergewaltigung. In beiden Städten haben die Staatsanwaltschaften ermittelt. Inzwischen wurden die Verfahren aber eingestellt.

    Kritiker warnen vor pädophilen Übergriffen

    Auch CORDAT in Regensburg beruft sich auf die Einstellung der Verfahren und kritisiert die Medienberichte. Trotz der Absage der Veranstaltung verteidigt Pädagoge Heitzer die Spielmethode "Original Play". Sie solle Kindern helfen, achtsam miteinander zu spielen, so Heitzer. Kritiker sagten dem RBB, "Original Play" eröffne im schlechtesten Fall pädophilen Menschen Tür und Tor, um mit Kindern in Kontakt zu kommen.