BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Nach Hacker-Angriff: Klinikum Fürth nimmt wieder Patienten auf | BR24

© BR

Das Klinikum Fürth kann nach dem Hackerangriff nun wieder Patienten aufnehmen. Es kämpft aber immer noch mit den Auswirkungen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach Hacker-Angriff: Klinikum Fürth nimmt wieder Patienten auf

Das Klinikum Fürth kann nach dem Hacker-Angriff wieder Patienten aufnehmen. IT-Spezialisten sind weiterhin auf der Suche nach der Ursache des Computerviren-Angriffs.

Per Mail sharen
Teilen

Das Klinikum Fürth kämpft weiterhin mit den Folgen des Hacker-Angriffs, kann aber wieder Patienten aufnehmen. Aus Sicherheitsgründen bleiben die meisten IT-Systeme des Klinikums jedoch weiterhin ohne externe Verbindung, teilte Kliniksprecher René Icgen dem BR auf Anfrage mit. Die Arbeitsfähigkeit und die Patientenversorgung seien gewährleistet.

Ermittlungen dauern an

IT-Spezialisten und Behörden ermitteln weiterhin mit höchster Intensität. Am Freitag war bekannt geworden, dass das Klinikum Fürth Opfer eines Computerviren-Angriffs geworden ist. Bis heute Morgen sind deshalb keine neuen Patienten aufgenommen worden, planbare nicht-kritische Eingriffe wurden vorsorglich abgesagt. Als Ursache vermutet das Klinikum einen Virus, der sich per E-Mail verbreitet hat. Wie lange die Ermittlungen dauern, ist noch unklar.