BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Nach Corona-Shutdown: Wertstoffhöfe in Oberbayern öffnen wieder | BR24

© AWM

Wertstoffhof in München

6
Per Mail sharen

    Nach Corona-Shutdown: Wertstoffhöfe in Oberbayern öffnen wieder

    Viele haben die Zeit der Corona-Beschränkungen genutzt, um zu entrümpeln - doch manche Wertstoffhöfe waren geschlossen. Inzwischen kehrt aber wenigstens diesbezüglich fast überall in Oberbayern wieder Normalität ein - wenngleich mit Einschränkungen.

    6
    Per Mail sharen

    Stadt München

    In München öffnen am kommenden Montag die zwölf Wertstoffhöfe wieder ihre Pforten. In der Landeshauptstadt rechnet man mit einem starkem Andrang.

    Um den zu kanalisieren, dürfen an geraden Kalendertagen nur Autos Wertstoffe anliefern, deren Kennzeichen mit einer geraden Ziffer enden, an den ungeraden Tagen dann die mit ungeradem Kfz-Kennzeichen. Radler und Fußgänger müssen sich ebenfalls anstellen und die Stadt München bittet, nur zum Wertstoffhof zu fahren, wenn es wirklich dringend ist.

    Die Öffnungszeiten sind bis auf weiteres Montag bis Freitag von 10.30 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 8 bis 15 Uhr.

    Landkreis München

    Im Landkreis München sind die Wertstoffhöfe fast ausnahmslos geöffnet, der in Ismaning ist allerdings derzeit noch geschlossen. In Neuried können Wertstoffe übergangsweise auf dem Gelände vor der alten abgerissenen Feuerwehr abgegeben werden.

    Stadt und Landkreis Rosenheim

    In der Stadt und im Landkreis Rosenheim sind die Wertstoffhöfe geöffnet. Hier behält man sich vor, die Anzahl der Personen auf dem Gelände je nach Andrang zu begrenzen. So machen es auch viele andere Landkreise, zum Beispiel Mühldorf, Landsberg oder Miesbach.

    Ingolstadt und Landkreis Eichstätt

    In Ingolstadt bleiben die Wertstoffhöfe und Problemmüllsammelstellen noch geschlossen.

    Im Landkreis Eichstätt hingegen öffnen die Wertstoffhöfe am Montag wieder – hier ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes Pflicht!

    Allgemeine Verhaltensregeln

    Viele Wertstoffhöfe rechnen mit großem Andrang. Auf ihrem Gelände müssen sie dafür sorgen, dass die Auflagen zum Schutz gegen Corona eingehalten werden.

    Die Wertstoffhöfe bitten, sich dort so kurz wie möglich aufzuhalten. Darum empfiehlt es sich, schon daheim die verschiedenen Materialien vorzusortieren und sie getrennt ins Auto zu packen.

    Außerdem sollte man bedenken, dass auf sehr vielen Wertstoffhöfen das Personal derzeit nicht mithelfen darf. Je nachdem, was man also abliefern möchte, empfiehlt es sich, einen Helfer mitzunehmen. Aber einen Familienausflug sollte man auch nicht daraus machen. Denn wenn man auf dem Wertstoffhof warten muss – womit durchaus zu rechnen ist – müssen alle, auch Kinder, im Auto bleiben.

    Und noch ein Tipp: möglichst nicht freitags oder samstags zum Wertstoffhof fahren. Und auch nicht zu Beginn und Ende der Öffnungszeiten – denn da ist der Andrang am größten.

    Oberbayern im Überblick

    In den Landkreisen Altötting und Mühldorf sind die Wertstoffhöfe geöffnet.

    Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sind geöffnet: die Entsorgungsanlagen Quarzbichl, das Entsorgungszentrum "Am Vorberg", der Wertstoffhof in Wolfratshausen/Geltinger Straße und in Geretsried/Jeschkenstraße, außerdem die Grüngutannahmen in Kochel/Pessenbach und Egling/Ergertshausen.

    In den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein sind die Wertstoffhöfe ebenfalls geöffnet. Je nach Größe der Anlagen werden nur fünf bis zehn Personen gleichzeitig eingelassen.

    Im Landkreis Dachau können an folgenden Orten Wertstoffe abgegeben werden: Altomünster, Dachau Ost und Süd, Dachau/Webling, Haimhausen, Hilgertshausen, Karlsfeld, Markt Indersdorf, Petershausen, Pfaffenhofen, Röhrmoos und Sulzemoos.

    Im Landkreis Ebersberg haben die Wertstoffhöfe geöffnet, aber vom Landkreis ergeht die Bitte: "Bedenken Sie bitte gut, ob eine Entsorgung Ihres Abfalls unbedingt sofort erfolgen muss. Eine Verschiebung der Entsorgung auf einen späteren Zeitpunkt würde unsere Mitarbeiter schützen, den Betrieb entlasten und lange Wartezeiten vor dem Entsorgungszentrum vermeiden."

    Das Problemmüllzwischenlager "An der Schafweide" hat wie gewohnt geöffnet. Die mobile Problemabfall-Sammlung findet erst wieder im Mai statt.

    Im Landkreis Erding machen die Wertstoffhöfe am Freitag wieder auf. Es gelten die üblichen Abstandsregeln, außerdem darf das Personal beim Ausladen nicht helfen.

    Im Landkreis Freising sind folgende Wertstoffhöfe geöffnet: Allershausen, Eching, Hallbergmoos, Moosburg, Neufahrn und Freising. Derzeit werden allerdings keine gewerblichen Anlieferungen oder größere Mengen angenommen. Dafür steht die Umladestation bei der Firma Wurzer in Eitting kostenpflichtig zur Verfügung.

    Im Landkreis Fürstenfeldbruck sind alle Wertstoffhöfe geöffnet – mit Ausnahme des Wertstoffhofs Egenhofen (Schuttgrube Unterschweinbach) und des Wertstoffhofs Esting.

    Die Wertstoffbörse bleibt weiterhin geschlossen. Das Kunststoffmobil und die mobile Problemmüllsammlung entfallen.

    Am Wertstoffhof Oberschweinbach (Schuttgrube Grünzlhofen) werden nur Gartenabfälle und Kunststoffverpackungen angenommen.

    Achtung: es kann auch hier zu kurzfristigen Schließungen kommen.

    Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen sind die Wertstoffhöfe geschlossen. An drei Orten sind aber eingeschränkt Anlieferungen möglich: an den Müllumladestationen Mittenwald (08823/ 3873) und Oberammergau (08822 / 3636), außerdem bei der Deponie Schwaiganger (08841/ 2646, deponie@landkreis-gap.de).

    Eine Anlieferung muss vorher telefonisch angemeldet werden.

    Im Landkreis Landsberg am Lech haben die Wertstoffhöfe geöffnet.

    Die Papierbündelsammlung und die mobile Problemstoffsammlung sind derzeit noch abgesagt.

    Im Landkreis Miesbach haben die meisten Wertstoffhöfe geschlossen. Damit die Versorgung gewährleistet ist, haben das Wertstoffzentrum in Warngau, die Grüngutkompostieranlage in Hausham am Brenten sowie die Wertstoffhöfe in Miesbach und Bad Wiessee auf. Größere Mengen Sperrmüll und Altholz bittet das VIVO KU nur noch in Warngau und in Hausham am Brenten anzuliefern.

    Im Landkreis Pfaffenhofen sind die Wertstoffhöfe geöffnet. Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist eine Abgabe an folgenden Standorten möglich: Neuburg/Sehensander Weg 23, Bittenbrunn/ Schiffermühlenweg, Schrobenhausen/ Steingriff, Mühlried/ An der alten B300.

    Im Landkreis Starnberg ist ein Teil der Wertstoffhöfe wieder geöffnet und zwar in Andechs-Rothenfeld, Inning, Krailling, Pentenried, Pöcking und Starnberg.

    Im Landkreis Weilheim-Schongau haben die Wertstoffhöfe und Grüngutannahemstellen teilweise wieder auf.

    Bei den Wertstoffhöfen sind es die der EVA GmbH in Penzberg, Weilheim, Peißenberg und im Abfallentsorgungszentrum Erbenschwang. Außerdem die Grüngut-Sammelstellen in Bernried, Pähl, Huglfing, Steingaden und Peiting. Achtung: Hier wird nur Grüngut angenommen und das auch nur in Kleinmengen, also bis 200 Kilogramm.

    © AWM

    Wertstoffhof in München

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!