BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nach Corona-Pause: Erstes Flußkreuzfahrtschiff legt wieder an | BR24

© Cornelia Wagner WVV
Bildrechte: Cornelia Wagner WVV

Erstes Fahrgastkabinenschiff legt nach Coronapause in Würzburg an

Per Mail sharen

    Nach Corona-Pause: Erstes Flußkreuzfahrtschiff legt wieder an

    Nach wochenlanger Pause durch die Corona-Pandemie legt Samstagabend das erste Flußkreuzfahrtschiff wieder in Würzburg an. Für Passagiere und Crew gelten strenge Sicherheitsvorschriften. Der "Nickovision" dürften in den nächsten Wochen weitere folgen.

    Per Mail sharen
    Von
    • Wolfram Hanke

    Bei dem Schiff, das laut Plan am Samstag gegen 19 Uhr nahe der Löwenbrücke in Würzburg vor Anker geht, handelt es sich um die 135 Meter lange "Nickovision", die schon mehrfach in Würzburg vor Anker gegangen ist. Eigner des Schiffes ist die Scylla AG aus Basel, Veranstalter der Kreuzfahrt ist Nickocruises. Geplant ist ein Aufenthalt des Schiffes in Würzburg bis Sonntag um 13 Uhr. An Bord sind 38 Fahrgäste aus Deutschland.

    Strenge Hygieneregeln an Bord

    Mit der Wiederaufnahme der Aktivitäten der Fahrgastkabinen-Schifffahrt sind klare Verhaltensrichtlinien und Hygienemaßnahmen für Besatzung und Passagiere verbunden, so die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH. Ausgearbeitet wurden die Vorschriften von der Reederei, der IG RiverCruise und der Europäischen Binnenschifffahrts Union (EBU). Die Maßnahmen gelten vom Moment der Einschiffung bis zum Ende der Reise.

    Regelmäßige Gesundheitschecks

    Neben den gültigen Hygienevorschriften werden Passagiere und Crew regelmäßig zu ihrem Gesundheitszustand befragt. Für alle Passagiere gilt die Abstandsregel von 1,50 Metern sowie eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Weg in öffentliche Räume und zu den Kabinen. Öffentliche Bereiche sowie die Kabinen werden regelmäßig desinfiziert und belüftet. Ähnlich wie in Hotels werden die Mahlzeiten serviert und es wird kein Buffet angeboten.

    Arzt immer mit an Bord

    Ein Arzt begleitet die Reise, um Gesundheitschecks mit der Besatzung und den Gästen durchzuführen und potenzielle Risiken einzuschätzen. Sollte ein Passagier Symptome zeigen, sind Schnelltests für COVID-19 an Bord verfügbar. Jedes Besatzungsmitglied wird vor dem Einsteigen offiziell auf COVID-19 getestet. In den nächsten Wochen werden mit weiteren Corona-Lockerungen und Reiseerleichterungen wieder vermehrt Fahrgastkabinenschiffe in Würzburg anlegen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!