BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Norbert Steiche
Bildrechte: BR Fernsehen

Vor zwei Monaten im unterfränkischen Zeil am Main: Ein Wohnhaus steht lichterloh in Flammen, die sieben Bewohner verlieren ihr ganzes Hab und Gut. Dann aber setzt eine Welle der Hilfsbereitschaft ein. Wie geht es Familie Miller heute?

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach Brand: Familie Miller aus Zeil am Main hat neue Wohnung

Tina Miller aus Zeil am Main hat sich mit ihren Kindern und ihrem Lebensgefährten in einer neuen Wohnung eingerichtet. Nach einem Brand ihrer alten Wohnung hatte die Familie alles verloren. Doch viele Unterstützer halfen der Familie beim Neubeginn.

Per Mail sharen
Von
  • Norbert Steiche
  • BR24 Redaktion

Die vierköpfige Familie aus Zeil am Main hatte bei einem Wohnhausbrand Ende Januar in Zeil am Main im Landkreis Haßberge alles verloren: ihre gesamte Einrichtung, all ihre Dokumente und Wertsachen. Verletzt wurde bei dem Brand zwar glücklicherweise niemand, die Ereignisse von vor zwei Monaten verfolgen die 41-jährige Tina Miller, ihre Kinder Amy und Phillip und ihren Lebensgefährten Lars Godau allerdings noch heute.

Hilfsaktion für Betroffene

Die Familie besaß nach dem Brand nur noch das, was sie auf dem Leib trugen. Das berührte Janina und Thomas Weinhold so sehr, dass die beiden Betreiber eines Fitnessstudios in Zeil am Main eine Hilfsaktion anstießen. Darauf reagierten die Menschen in und weit um Zeil: In einem Trainingsraum des Fitnessstudios stapelten sich wenig später Kleidung, Schuhe und Bettwäsche.

Fitnesssportler richten Spendenkonto ein

Was die Millers nicht benötigten, haben Janina und Thomas Weinhold an das Bayerische Rote Kreuz und an ein Kinderheim in Eltmann gespendet. Die beiden Fitnesssportler hatten auch unmittelbar nach dem Brand ein Spendenkonto eröffnet. Knapp 19.000 Euro kamen dort zusammen. Die Spenden wurden an die drei vom Brand betroffenen Mietparteien aufgeteilt.

Familie muss nach Brand Kredit aufnehmen

Die Altenpflegerin hat sich mit ihrem Lebensgefährten und ihren Kindern sehr über die Geldspende gefreut. Trotzdem musste die Familie bei der Bank einen Kredit aufnehmen. Allein für die Räumung und Entsorgung ihrer Einrichtung in der Brandwohnung musste sie 3.500 Euro bezahlen. Der Brandverursacher war nicht versichert und die eigene Haftpflichtversicherung wollte nicht bezahlen. Das Haus ist seit dem Brand unbewohnbar. Familie Miller hat sich mittlerweile in einer neuen Wohnung eingerichtet.

Katze Amira hat das Feuer überlebt

Tina Miller und ihre Familie dachten, dass ihre Katze Amira das Feuer nicht überlebt hat. Doch wie durch ein Wunder blieb sie unverletzt. Am Tag nach dem Brand brachten Feuerwehrleute das Tier vorbei. "Jetzt hat sie noch acht Leben," sagen Tina und Amy und lächeln.

Glühende Asche vermutlich Brandursache

Das Mehrfamilienhaus in Zeil am Main war in der Nacht vom 26. auf den 27. Januar in Brand geraten. Das Feuer war im Dachstuhl ausgebrochen. Die 16-jährige Amy Miller und ihr 19-jähriger Bruder Phillip konnten nicht mehr aus der Wohnung im ersten Stock ins Freie fliehen, weil das Feuer ins Treppenhaus übergegangen war. Die Geschwister und ein weiterer Bewohner des Hauses wurden von der Feuerwehr über Leitern gerettet. Ermittlungen zufolge hat wohl glühende Asche den Brand verursacht. Die Brandermittler schätzen den Schaden auf eine halbe Million Euro.

© BR/Norbert Steiche

Das Mehrfamilienhaus in Zeil am Main nach dem Brand

© BR/Norbert Steiche

Tina Miller (rechts) mit ihrer Tochter Amy vor dem Wohnhaus in Zeil am Main, das nach dem Brand unbewohnbar ist.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!