Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Nach Bluttests: 60 Hepatitis-C-Fälle in Donauwörth bestätigt | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© picture alliance / empics / Anthony Devlin

Nadel für Blutentnahme (Archivbild)

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach Bluttests: 60 Hepatitis-C-Fälle in Donauwörth bestätigt

Die Zahl der Fälle von Hepatitis C unter ehemaligen Patienten der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth ist auf 60 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsamt mit. Bei einer Abendveranstaltung will die Klinik über das Virus informieren.

Per Mail sharen

Kurz vor einer Infoveranstaltung zum Thema Hepatitis C meldet das Gesundheitsamt in Donauwörth erneut einen Anstieg der Infektionen unter ehemaligen Patienten der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth. 60 Fälle sind mittlerweile bestätigt. Das Gesundheitsamt hatte fast 1.300 Menschen angeschrieben und um einen Bluttest auf Hepatitis C gebeten. 987 Rückmeldung liegen laut der letzten Meldung des Gesundheitsamtes aktuell vor.

Anästhesist nach Hepatitis-C-Infektionen im Verdacht

Die knapp 1.300 Patienten wurden im Zeitraum von November 2016 bis April 2018 von einem bestimmten Anästhesisten im Donauwörther Krankenhaus behandelt. Er wird verdächtigt, für die Infektionen verantwortlich zu sein. Am Abend informiert das Krankenhaus in der Donauwörther Volkshochschule über das Thema. Ein Spezialist des Klinikums München-Großhadern spricht dabei über Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Hepatitis C. Auch Klinikleitung und Gesundheitsamt sind vertreten.