BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Messerangriff in ICE: 25-Jähriger sitzt in U-Haft | BR24

© picture alliance / Sven Simon

Ein einfahrender ICE beim Hauptbahnhof München

17
Per Mail sharen

    Messerangriff in ICE: 25-Jähriger sitzt in U-Haft

    Nach dem Angriff auf einen Zugbegleiter in einem ICE nach München sitzt nun ein 25-jähriger Mann in Untersuchungshaft. Ihm wird versuchter Mord zur Last gelegt.

    17
    Per Mail sharen

    Der Mann, der in einem ICE mit einem Messer auf einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn eingestochen haben soll, sitzt nun in Untersuchungshaft. "Er wurde am Dienstag in eine Justizvollzugsanstalt überstellt", sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. 

    Dem 25-Jährigen wird versuchter Mord zur Last gelegt. Dies sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der Mann wurde in einem ICE festgenommen, berichtete die Polizei.

    Polizei nimmt 25-Jährigen in ICE fest

    Einem Zugbegleiter war gestern bei Erfurt ein Fahrgast aufgefallen, auf den die Täterbeschreibung des Angreifers vom Vortag passte: Mitte zwanzig, längere blonde Haare, ungepflegte Erscheinung, Berliner Dialekt. Er verständigte einen Polizisten aus Bayern, der sich gerade im Zug befand.

    Dieser nahm den 25-Jährigen fest. Im Laufe der Ermittlungen erhärtete sich laut Polizei der Tatverdacht. Der Mann wurde nach Fürstenfeldbruck überstellt.

    Wie berichtet, war Sonntagnachmittag in einem ICE zwischen Augsburg und München ein 60-jähriger Zugbegleiter von einem Fahrgast bei der Fahrscheinkontrolle mit einem Teppichmesser angegriffen und schwer verletzt worden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!