BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Naabbrücke wird zur Rutschbahn | BR24

© News5/Piecknik

Was wie Schnee auf der Fahrbahn aussieht...

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Naabbrücke wird zur Rutschbahn

Feuerwehreinsatz in Schwandorf: In der Nacht haben sich Tausende Eintagsfliegen gepaart. Weil nach dem Liebesspiel die Männchen sterben und zu Boden fallen, wurde die Fahrbahn so schmierig, dass die Feuerwehr die Straße reinigen musste.

Per Mail sharen

Um 3.38 Uhr rückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus und schafften die toten Fliegen auf der Naabbrücke in Schwandorf weg. Für die Feuerwehrleute ist diese Arbeit nichts Neues. Die Eintagsfliegen werden entlang der Naab von Schwarzenfeld bis Schwandorf seit Jahrzehnten beobachtet.

Versuche, die Fliegen wegzulocken

Jedes Jahr endet das Liebesspiel der Eintagsfliegen mit einem Männer-Sterben. Denn männliche Eintagsfliegen leben nur so lange, bis sie sich gepaart haben. Das geschieht nur nach 22 Uhr, wenn Luft- und Wassertemperatur sowie die Lichtverhältnisse stimmen. Während sich die Insekten in der freien Natur am diffusen Licht der Sommerabende und an Spiegelungen auf dem Wasser orientieren, dienen die Brückenbeleuchtungen als willkommener "Kontakthof" zur Paarung. Die toten Männchen fallen dann auf die Fahrbahn, wo sie einen übel riechenden, glitschigen Schmierfilm hinterlassen.

In Schwandorf sind deswegen extra Halogenstrahler unter den Brücken angebracht worden. Sie sollen die Fliegen anziehen, dann würden die Männchen nach der Paarung ins Wasser fallen und von Fischen gefressen werden.

Fliegen nur an sauberen Gewässern

Das Auftauchen der Eintagsfliegen ist eigentlich ein gutes Zeichen. Es zeugt von guter Wasserqualität der Naab. Die Fliegen sind sehr empfindlich und leben nur an sauberen Gewässern. In diesem Jahr sind die Tierchen mit ihrer Paarung früh dran, normalerweise paaren sie sich erst im August.

© News5/Piecknik

... sind eigentlich Eintagsfliegen, ...

© News5/Piecknik

... die nach der Paarung tot auf dem Boden liegen.