BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Mutter-Kind-Haus in Landshut durch BR-Sternstunden ermöglicht | BR24

© BR/Harald Mitterer

Wenn junge Mütter in schwierigen Situationen sind, müssen sie oft ihr Kind abgeben. Um das zu verhindern, wurde im Mai das Mutter-Kind-Haus in Landshut eröffnet. Ein Projekt, das durch die BR-Benefizaktion "Sternstunden" ermöglicht wurde.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mutter-Kind-Haus in Landshut durch BR-Sternstunden ermöglicht

Wenn junge Mütter in schwierigen Situationen sind, müssen sie oft ihr Kind abgeben. Um das zu verhindern, wurde im Mai das Mutter-Kind-Haus in Landshut eröffnet. Ein Projekt, das durch die BR-Benefizaktion "Sternstunden" ermöglicht wurde.

Per Mail sharen

Seit Mai diesen Jahres gibt es in der Schönbrunner Straße 13 am Rand der Landshuter Altstadt ein Mutter-Kind-Haus. Für junge Mütter und ihre Kinder so etwas wie die letzte Rettung: Einige Bewohnerinnen hier hätten ohne diese Möglichkeit ihr Kind in eine Pflegefamilie abgeben müssen. Es ist ein Projekt, das in dieser Form nur mit Geld aus der Benefizaktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks ermöglicht werden konnte.

Plätze in kürzester Zeit belegt

Hier haben die Mütter mit ihren Kindern rund um die Uhr Unterstützung von Erzieherinnen und anderen Fachkräften. Die jüngste Mama ist gerade 16, die älteste 30. Und sie alle sollen lernen, mit ihrem Baby und ihrer eigenen schwierigen Situation umzugehen. Im Mutter-Kind-Haus in Landshut wird täglich gemeinsam gekocht.

© BR /Harald Mitterer

Der Eingang zum Mutter Kind Haus Landshut

Mama und Kind sollen zusammen bleiben

Jede Mama hat ihr eigenes Appartement. Insgesamt gibt es acht Plätze für junge Mütter in Not. Die waren innerhalb kürzester Zeit belegt. Aktuell wohnen hier acht Mamas mit neun kleinen Kindern, darunter ein Zwillingspaar. Die jungen Mütter sollen lernen, mit der neuen Situation nach der Geburt zurecht zu kommen. Das Ziel ist, dass die jungen Mütter bald auf eigenen Beinen stehen können und ihr Kind behalten dürfen.