BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Mutmaßlicher Starnberg-Mörder: Raubüberfall nach der Tat | BR24

© BR

Der 19-Jährige Mann, der den Mord an drei Menschen in Starnberg gestanden hat, soll einige Tage danach einen Supermarkt in Emmering bei Fürstenfeldbruck überfallen haben.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mutmaßlicher Starnberg-Mörder: Raubüberfall nach der Tat

Der 19-Jährige Mann, der den Mord an drei Menschen in Starnberg gestanden hat, soll einige Tage danach einen Supermarkt in Emmering bei Fürstenfeldbruck überfallen haben. Die Ermittler fanden in seiner Wohnung Hinweise auf den Raubüberfall.

1
Per Mail sharen
Teilen

Der mutmaßliche Dreifach-Mörder von Starnberg hat vermutlich elf Tage nach der Tat einen Supermarkt in Emmering im Landkreis Fürstenfeldbruck überfallen. Laut Polizei ergibt sich das aus der Durchsuchung der Wohnung des 19-Jährigen in Olching.

Reisekoffer mit Kleidung und Schusswaffe

In der Wohnung des Mannes, wo nach den Morden in Starnberg ein riesiges Waffenarsenal gefunden worden war, befand sich auch ein Reisekoffer. Darin befanden sich eine Schusswaffe sowie die Kleidungsstücke, die der Mann getragen hatte, der beim Überfall des Supermarktes 2.500 Euro erbeutet hatte.

Polizei: Dringender Tatverdacht

"Wir können einen dringenden Tatverdacht begründen, dass er auch ein Räuber ist", sagte ein Polizeisprecher. Ein Foto auf dem Mobiltelefon des Mannes zeige den maskierten Räuber in der Kleidung. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den 19-Jährigen selbst handelt. Die Motive für beiden Taten - sowohl die Morde als auch den Raubüberfall - seien noch unklar.

19-Jähriger in Untersuchungshaft

Der 19-Jährige Tatverdächtige hatte in der vergangenen Woche gestanden, in der Nacht zum 11. Januar seinen Freund und dessen Eltern durch Schüsse in den Kopf getötet zu haben. Er sitzt in Untersuchungshaft, genauso wie sein 18-jähriger Bekannter, der von dem Mordvorhaben gewusst haben soll.

Die Wende in dem Fall kam überraschend, denn zunächst war man davon ausgegangen, dass der Sohn der Familie erst seine Eltern und dann sich selbst erschossen hatte.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!