BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Attacke auf 15-Jährige: Mutmaßlicher Messerstecher vor Gericht | BR24

© BR/Guido Fromm

Am Landgericht Regensburg wird der Fall des mutmaßlichen Messerstechers verhandelt

Per Mail sharen
Teilen

    Attacke auf 15-Jährige: Mutmaßlicher Messerstecher vor Gericht

    Ende April wurde in Lam im Landkreis Cham eine 15 Jahre alte Schülerin von einem Mann mit einem Messer attackiert. Jetzt hat das Sicherungsverfahren gegen den mutmaßlichen Messerstecher begonnen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Am Regensburger Landgericht steht derzeit ein 25 Jahre alter Mann vor Gericht. Der Vorwurf: Versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung.

    Ende April soll er in Frahelsbruck, einem Ortsteil von Lam im Landkreis Cham, auf offener Straße zweimal mit einem Messer auf eine 15 Jahre alte Schülerin eingestochen haben.

    Opfer musste im Krankenhaus behandelt werden

    Die 15-Jährige, offenbar ein Zufallsopfer, erlitt Stichwunden am Bauch und Rücken, die jedoch nicht lebensgefährlich waren. Weil es der Schülerin gelang, zu einem Anwohner zu fliehen, kam es zu keinen weiteren Attacken. Die 15-Jährige wurde in ein Krankenhaus geflogen, wo sie behandelt wurde.

    Der mutmaßliche Täter fuhr nach der Tat mit einem Auto davon, wurde aber noch am selben Tag von der Polizei festgenommen. Bis dahin gab es eine Großfahndung, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war.

    Mutmaßlicher Täter im Bezirksklinikum

    Weil der 25-Jährige nach Ansicht der Staatsanwaltschaft an einer Schizophrenie leidet und seit Mai auch im Regensburger Bezirksklinikum untergebracht ist, wird im Antrag zum Sicherungsverfahren von einem Zustand der Schuldunfähigkeit oder zumindest der erheblich verminderten Schuldfähigkeit ausgegangen.

    Im Prozess geht es deshalb vor allem um die Frage einer weiteren Unterbringung, da die Staatsanwaltschaft glaubt, dass von dem Mann auch weiterhin eine Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht.