Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Mutmaßliche Schläger nach Prügeltour in Amberg in U-Haft | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Mutmaßliche Schläger nach Prügeltour in Amberg in U-Haft

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mutmaßliche Schläger nach Prügeltour in Amberg in U-Haft

Vier Jugendliche haben in Amberg willkürlich Passanten angegriffen - jetzt sitzen die mutmaßlichen Täter in U-Haft. Die Zahl der Verletzten ist höher als ursprünglich bekannt.

Per Mail sharen

Nachdem eine Gruppe junger Männer wahllos auf Passanten in Amberg eingeschlagen hat, sitzen vier mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Die jungen Männer sind zwischen 17 und 19 Jahren alt und kommen aus dem Iran, Syrien und Afghanistan. Zur Tatzeit sollen sie alkoholisiert gewesen sein.

Sie wurden einer Haftrichterin am Amtsgericht Amberg vorgeführt und anschließend in verschiedene Gefängnisse gebracht.

Unterdessen ist die Zahl der Opfer weiter gestiegen. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz mitteilte, wurden insgesamt zwölf Menschen leicht verletzt. Ein 17-Jähriger musste aufgrund von Kopfverletzungen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden.

Prügelattacken am Bahnhof

Die Prügel-Attacken begannen am Samstag gegen 18:45 Uhr in der Bahnhofshalle von Amberg, als einer der jungen Asylbewerber auf einen Zugfahrgast unvermittelt einschlug und flüchtete. Daraufhin kam es auf dem Vorplatz des Bahnhofes zu einer Prügelei mit mehreren Personen. Dabei soll mindestens ein Mann geschlagen und getreten worden sein. Selbst ein Zeuge, der ihm zu Hilfe kommen wollte, soll geschlagen worden sein.

Als allerdings die Polizei eintraf, hatte sich das Geschehen aufgelöst und die mutmaßlichen Täter konnten flüchten. Gegen 21 Uhr nahm die Polizei dann aber in der Innenstadt, in der Oberen Nabburger Straße, vier junge Männer fest. Einer der Beschuldigten setzte sich zur Wehr und beleidigte die Polizisten. Zuvor sollen sie zwei weitere Passanten angegangen und auf sie eingeschlagen haben. Einer der Beschuldigten soll auch gegen ein Auto getreten haben, als er den Kaiser-Ludwig–Ring vom Bahnhof in Richtung Altstadt überquerte.