Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Muslim soll eine der Hauptrollen in Oberammergau spielen | BR24

© picture alliance/imageBROKER

Einzug in Jerusalem, Passionsspiele 2010

Per Mail sharen

    Muslim soll eine der Hauptrollen in Oberammergau spielen

    Diskussion mit Ansage: Regisseur Christian Stückl hat nach eigener Aussage für die Oberammergauer Passionsspiele einen muslimischen Hauptdarsteller ausgewählt. Damit wolle er auch eine Diskussion um religiösen Fanatismus anstoßen.

    Per Mail sharen

    Bei den nächsten Passionsspielen im bayerischen Oberammergau im Jahr 2020 wird ein 18-jähriger Muslim aus dem Ort zu den Hauptdarstellern gehören. Für die Rolle des Christus sei der 18-jährige Darsteller nach Aussage von Regisseur Christian Stückl noch zu jung. Im Spiegel-Interview bestätigt er jedoch, dass er eine Hauptrolle besetzen wird.

    Regisseur Stückl erwartet Diskussionen zur Entscheidung

    Am Samstag erfährt die Öffentlichkeit, wer in eine der 20 Hauptrollen schlüpft. Die genaue Besetzung wird von Gemeinderat und Spielleitung in geheimer Sitzung in der Nacht zuvor beschlossen. Nach Angaben der Veranstalter werden rund 2.500 Frauen, Männer und Kinder aus Oberammergau am Spiel vom Leiden und Sterben Jesu Christi mitwirken, das seit 1634 in der Regel alle zehn Jahre aufgeführt. Alle Darsteller müssen in dem Ort gebürtig oder mindestens 20 Jahre ansässig sein.

    "Natürlich erwarte ich Diskussionen über diese Besetzung. Es gibt immer Leute im Dorf, die das Stück in seinen Wurzeln gefährdet sehen." Regisseur Christian Stückl im Spiegel

    Neben muslimischen Darsteller ist auch der Spielleiter Muslim

    Mit seinem zweiten Spielleiter Abdullah Karaca, der ebenfalls Muslim ist, rede er ständig über die Aussage des Stücks.

    "Mir geht es dieses Mal vor allem um eine Frage - und mit der müssen sich Abdullah und alle Spieler auseinandersetzen: Warum stirbt Jesus? Letztlich doch für die Konsequenz, mit der er seinen Glauben lebt." Regisseur Christian Stückl im Spiegel

    Zu den geplanten Neuerungen 2020 zählt auch ein internationales Jugendtreffen, zu dem er junge Menschen aus allen Religionen und Gesellschaftsschichten einladen will.

    Sendung

    B5 Bayern

    Autor
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter