BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

"Musik aus dem Fenster" als Zeichen der Solidarität in der Krise | BR24

© BR

Mitten in der Corona-Krise haben Musiker und Sänger am Sonntagabend bundesweit ein Zeichen gesetzt. Um 18 Uhr spielten und sangen sie zeitgleich Beethovens "Ode an die Freude". Auch in Unterfranken haben viele Menschen bei der Aktion mitgemacht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

"Musik aus dem Fenster" als Zeichen der Solidarität in der Krise

Mitten in der Corona-Krise haben Musiker und Sänger am Sonntagabend bundesweit ein Zeichen gesetzt. Um 18 Uhr spielten und sangen sie zeitgleich Beethovens "Ode an die Freude". Auch in Unterfranken haben viele Menschen bei der Aktion mitgemacht.

Per Mail sharen

Auch in Unterfranken dürften sich hunderte Menschen an der Aktion beteiligt haben. Ein entsprechender Aufruf war seit Tagen durch die sozialen Netzwerke gegangen. Auch der Nordbayerische Musikbund (NBMB) hatte sich angeschlossen und für seine Mitgliedsvereine im Internet Noten zum Downloaden bereitgestellt – mit großer Resonanz. Stark vertreten war bei der "Musik aus dem Fenster" zum Beispiel der Landkreis Bad Kissingen. Dessen NBMB-Kreisvorsitzende Birgit Döhler aus dem Münnerstädter Ortsteil Reichenbach hatte am Sonntagnachmittag noch per WhatsApp herumgefragt, wer alles mitmachen würde.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Große Resonanz auf virtuellen Aufruf

In kurzer Zeit meldeten sich Vertreter von 28 Blaskapellen. Auch ihr Heimatort Reichenbach war natürlich mit dabei, genauso wie zum Beispiel Wildflecken, Oberleichtersbach, Burkardroth und viele Ortschaften mehr. Im übrigen Unterfranken dürfte es ähnlich gewesen sein. Dieser musikalische Flashmob der etwas anderen Art war als Zeichen der Solidarität gedacht, für alle von der Corona-Krise betroffenen Mitmenschen, insbesondere die Erkrankten und die vielen Helfer in Krankenhäusern, Supermärkten oder wo auch immer.

Zeichen des Zusammenhalts

Viele Teilnehmer schätzten die Aktion aber auch als Demonstration des Zusammenhalts in schweren Zeiten. Immerhin sind Auftritte und Proben derzeit wegen Corona nicht möglich, und viele vermissen das gemeinsame Musizieren. Laut Birgit Döhler gibt es bereits Überlegungen, wie das möglicherweise über das Internet bewerkstelligt werden könnte. Vorläufig bleibt aber nur die Fernabstimmung. Eine Wiederholung der "Musik aus dem Fenster" ist nicht ausgeschlossen.

© Anke Gundelach BR

Terrassenkonzert der Familie Schmitt/Gundelach in Wildflecken

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!