Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Museum der Zukunft: Bundesverband Museumspädagogik tagt | BR24

© Jaap Arriens/picture alliance

Unter dem Motto „Wegweisend! Methoden und Formate für das Museum der Zukunft“ tagt der Bundesverband Museumspädagogik in Nürnberg.

Per Mail sharen
Teilen

    Museum der Zukunft: Bundesverband Museumspädagogik tagt

    Wie soll das Museum der Zukunft aussehen? Mehr als 200 Museumspädagogen und Fachkräfte der Kulturvermittlung suchen ab Donnerstag in Nürnberg eine Antwort. Klar ist: Die klassische Museumsführung lockt niemand mehr hinterm Ofen hervor.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Unter dem Motto "Wegweisend! Methoden und Formate für das Museum der Zukunft" tagt der Bundesverband Museumspädagogik bis Sonntag (09.11.) im Germanischen Nationalmuseum, geben die Veranstalter bekannt. Im Zentrum der Tagung stehe die Frage, wie Bildung und Vermittlung im Museum des 21. Jahrhunderts aussehen sollten.

    Schnitzeljagd durchs Museum über WhatsApp

    Gesellschaftliche und technische Veränderungen verlangten eine Anpassung des Angebots. Demnach reichen klassische Führungen und erläuternde Texte nicht aus. Vielmehr seien interaktive und digitale Zugänge zu Ausstellungsstücken nötig. In Vorträgen wollen die Referentinnen und Referenten aus ihren praktischen Erfahrungen mit derartigen Methoden berichten. Beispiele sind museale Escape-Spiele und eine dialogische Schnitzeljagd über WhatsApp. Mit solchen interaktiven Zugängen könnten die Museen besonders Jugendliche ansprechen.

    Exkursionen durch Nürnberger Museen

    Exkursionen in Nürnberger Museen runden das Programm ab. Auf dem Plan stehen zum Beispiel das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, das Stadtmuseum Fembohaus und das Jüdische Museum Fürth. Zum Abschluss der Tagung soll bei einer Podiumsdiskussion über Chancen und Folgen der größeren Interaktivität der Museen mit den Besuchern diskutiert werden.