BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Murnau: Polizei ermahnt "Maschkera" in Fußgängerzone | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Spontan-Aktion in Murnau: Zwei "Maschkera" sind mit Musik, Ziege und Schaf durch den Ort spaziert. Aber am Ende der Fußgängerzone war dann Schluss. Die Polizei löste den Mini-Faschingsumzug auf.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Murnau: Polizei ermahnt "Maschkera" in Fußgängerzone

Die Polizei hat heute zwei "Maschkera" in der Murnauer Fußgängerzone aufgehalten und ermahnt. Sie waren mit sogenannten Holzlarven maskiert, hatten ein Schaf und eine Ziege dabei, spielten mit einem Akkordeon auf und zogen durch die Innenstadt.

3
Per Mail sharen
Von
  • Tobias Bönte
  • Ulrich Trebbin

Mit Corona hat man nichts zu lachen und der Fasching fällt heuer auch dem Infektionsschutz zum Opfer. Das dachten sich wohl zwei etwa 20 Jahre alte Burschen, setzten sich Holzmasken auf und spazierten beim sonntäglichen Sonnenschein gemeinsam mit einer Ziege, einem Schaf und einem hölzernen Schubkarren voller Heu durch die Murnauer Fußgängerzone.

Einer der beiden "Maschkera" spielte zünftig mit einem Akkordeon auf, um die Passanten daran zu erinnern, dass doch eigentlich Fasching sei, und ihnen ein wenig narrische Stimmung zu vermitteln.

Narretei zum Gaudium des Publikums

Mensch und Tier hielten die Mindestabstände ein, und es handelte sich bei der Zusammenkunft um nicht mehr als zwei (menschliche) Haushalte. Viele Passanten freuten sich denn auch über die Abwechslung und genossen den Spaß. Einige wenige - wie könnte es anders sein - schüttelten auch die Köpfe.

Polizei befürchtet Anstiftung zu großem Faschingszug

Doch die die Polizei lachte nicht mit. Was, wenn sich von den beiden weitere Menschen animieren ließen, sich dem Mini-Faschingszug anzuschließen? Drohte etwa ein Massenauflauf? So redeten die Beamten den beiden Narren am Ende der Fußgängerzone ins Gewissen.

Daraufhin zeigten sich die jungen Männer einsichtig und beendeten ihren Mini-Faschingszug. Das stimmte die Polizeibeamten milde, und sie ließen es mit einer Ermahnung gut sein.

Veranstaltungen aller Art seien schließlich auf Grund des Infektionsschutzes derzeit verboten, sagte der Leiter der Murnauer Polizeidiensstelle, Joachim Loy, auf eine Anfrage des BR.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!