Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Multikulturelles Inklusionsprojekt auf Bauernhof im Chiemgau | BR24

© BR

Eigentlich ist der Seiml-Hof im Chiemgau eine Begegnungsstätte für Jugendliche aus Bayern. Nun aber haben sich dort junge Europäer zu einem besonderen Projekt zusammengefunden – einige von ihnen haben körperliche, seelische oder geistige Handicaps.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Multikulturelles Inklusionsprojekt auf Bauernhof im Chiemgau

Eigentlich ist der Seiml-Hof im Chiemgau eine Begegnungsstätte für Jugendliche aus Bayern. Nun aber haben sich dort junge Europäer zu einem besonderen Projekt zusammengefunden – einige von ihnen haben körperliche, seelische oder geistige Handicaps.

Per Mail sharen
Teilen

"Grenzen in Europa abbauen, statt aufbauen" – darum ging es bei einem Erasmus-Projekt auf dem Seiml-Hof in Obing im Landkreis Traunstein. Der Chiemgauer Schulbauernhof ist nicht nur eine Umweltstation, sondern auch eine Begegnungsstätte für Jugendliche – eigentlich aus Bayern. Doch im August waren rund 60 Jugendliche aus vier europäischen Ländern zu Gast für einem Multikulti-Inklusionsprojekt. Die Teilnehmer waren zwischen 14 und 25 Jahren alt und stammen aus der Türkei, Italien, Polen und Deutschland. Einige von ihnen haben ein Handicap, sind körperlich, seelisch oder geistig beeinträchtigt.

Mitarbeit im Stall oder im Wald gegen Vorurteile

Das Ganze soll aber kein "Urlaub auf dem Bauernhof" sein. Die Teilnehmer arbeiten auf dem Seiml-Hof mit: im Stall, im Wald bei der Holzarbeit oder beim Aufbau einer neuen Biogas-Anlage. Gemeinsam wurden am Lagerfeuer Lieder gesungen und Ausflüge an den Chiemsee oder nach München unternommen. Ziel des Erasmus-Projekts ist es, Vorurteile abzubauen und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen.

Positive Bilanz trotz Sprachbarrieren und Berühungsängste

Trotz Sprachbarrieren und anfänglicher Berühungsängste zieht Thomas Mitterer vom Seiml-Hof und Mitinitator des Projekts eine sehr positive Bilanz. Egal, welche Sprache oder welche Behinderung: Die Teilnehmer hätten sich aufeinander eingelassen. So seien Freundschaften entstanden und Europa ein kleines Stück mehr zusammengewachsen.